17.11.2010

TRUMPF Medizin Systeme GmbH + Co. KG

Für beste Lichtverhältnisse

iLED
8.000 Installationen in über 60 Ländern – das ist die Erfolgsbilanz der iLED, der weltweit ersten Operationsleuchte auf LED-Basis. Seit 2005 unterstützt die TRUMPF OP-Leuchte mit schattenfreiem Licht, scharfen Kontrasten und verstellbarer Farbtemperatur die Arbeit der Ärzte in immer mehr Krankenhäusern rund um den Globus.
Know-how und Erfahrung fließen stetig in die Weiterentwicklung der OP-Leuchte ein, ebenso wie Anregungen und Vorschläge der Anwender. Ergonomische Aspekte spielen gerade bei der Arbeitsplatzgestaltung im OP eine wichtige Rolle. Darum stand eine noch intuitivere Bedienung bei der Weiterentwicklung der iLED im Fokus.

Automatische Fokussierung
Ab der MEDICA 2010 sind alle OP-Leuchten des Typs iLED darum auch mit der einzigartigen und zum Patent angemeldeten Technologie „Adaptive Light Control Plus“ (ALC plus) verfügbar. ALC plus ermöglicht die gezielte elektronische Fokussierung der Leuchtensegmente, um eine optimale Ausleuchtung des Wundfelds in wechselnden Arbeitsabständen zu gewährleisten. Wird die OP-Leuchte während der Operation neu positioniert, misst eine integrierte Bewegungserkennung automatisch den Abstand zum Wundfeld und passt die Beleuchtung präzise an. So kann sich der Operateur voll und ganz auf seine chirurgische Arbeit konzentrieren.


Neues steriles Bedienkonzept
Das bewährte sterile Bedienkonzept der iLED erfährt ab der MEDICA mit „Sterile Light Control“ (SLC) eine innovative Erweiterung. Was von Smartphones oder iPods bekannt ist, hält Einzug in den OP: die intuitive Steuerung mittels neuester Touch-Technologie. Kapazitive Sensoren am sterilen Zentralhandgriff der iLED ermöglichen eine schnelle und komfortable Veränderung der Lichtintensität während der Operation. Mit Hilfe des sterilen Bedienknopfes an der OP-Leuchte iLED 5 kann das Operationsteam darüber hinaus alle wichtigen Leuchtenfunktionen direkt am Leuchtenkörper steuern. Optional steht auch ein zusätzliches Bedienpanel an der Wand zur Verfügung.

Premium-Licht für den OP
Die iLED-Modelle stehen für die weltweit besten Lichtspezifikationen und größte Flexibilität hinsichtlich der Anpassung an individuelle Anwendungssituationen und Bedürfnisse der Kunden. Der Einsatz von LEDs der neuesten Generation ermöglicht eine Lebensdauer von 30.000 Stunden, was im durchschnittlichen OP-Betrieb einer Nutzungszeit von etwa zehn bis 15 Jahren entspricht. Der einzigartige Farbwiedergabewert von bis zu Ra 98 sorgt für naturgetreues Sehen. Die iLED leuchtet das OP-Feld sowohl in der Fläche als auch in der Tiefe stets definiert und homogen aus. Nur 90 Watt benötigt die iLED 3, die große Schwester iLED 5 hat eine Leistungsaufnahme von nur 145 Watt. Die moderne LED-Technik der OP-Leuchten reduziert so den Energieverbrauch und damit die Umweltbelastung und führt zu einer geringen Wärmeentwicklung. Das verbessert die Klimadeckenverträglichkeit und damit die Hygienebedingungen während der OP.