18/10/2012

TOTAL WALTHER GmbH Feuerschutz und Sicherheit

Für eine sichere und effiziente Pflege – heute und morgen

Welche Technologien braucht unser modernes Klinik- und Pflegeumfeld, um den wachsenden Ansprüchen an die Sicherheit, Effizienz und Lebensqualität von Patienten wie Pflegepersonal gleichermaßen zu entsprechen? Antworten hierauf geben die Tyco Tochterfirmen ADT und TOTAL WALTHER auf der weltgrößten Medizinmesse MEDICA 2012 in Düsseldorf. Vom 14. bis 17. November 2012 zeigen die Unternehmen skalierbare, ganzheitliche Sicherheits- und Kommunikationssysteme sowie Services, die die Marktanforderungen konsequent in den Mittelpunkt stellen. Zu den Highlights zählen die neuen ELPAS Dementenfürsorge- sowie Real-time-Tracking Systeme für Personen und Gegenstände. Hinzu kommen ausgereifte, IP-basierte Lichtruf- und Kommunikationslösungen rund um die hoch integrative, übergreifende Plattform ZETTLER® Medicall® 800 IP. Außerdem zeigen ADT und TOTAL WALTHER das sensorbasierte Personenschutzsystem ZETTLER® CareConnect – eine ganzheitliche Lösung aus altersgerechtem Assistenz- und Hausnotrufsystem und übergreifendem Service der TÜV-zertifizierten ADT Notruf- und Service-Leitstelle in Ratingen.

Neu auf dem Messestand: Expertenvorträge zu aktuellen Themen
Besonderes Augenmerk gilt zudem dem modernen Brandschutz in Kliniken: ein Thema von stets aktueller Bedeutung, zu dem Prof. Dr. rer.biol.hum. Jörg Reintsema von der Fachhochschule Köln am 15. November auf dem Tyco-Messestand referieren wird. Darüber hinaus spricht der Vorsitzende des Landesverbandes der Alzheimer Gesellschaften NRW e.V, Dr. med. Dipl. Psych. Wilhelm Stuhlmann, Arzt für Psychiatrie, Neurologie und
Klinische Geriatrie am 16. November über das Risikomanagement in Kliniken und Pflegeeinrichtungen bei Menschen mit Demenz. Ein anschließender offener Dialog mit den renommierten Experten bietet Gelegenheit, sich über diese wichtigen Aspekte im Gesundheitswesen zu informieren.

„Demografischer Wandel, Demenz, ein enormer Kostendruck und gleichzeitiger Fachkräftemangel zählen zu den Herausforderungen im Gesundheitswesen“, erklärt Werner Schlittler, Leiter Produkt-Management und Support bei ADT und TOTAL WALTHER für die Regionen Deutschland, Österreich und Schweiz (DACH). „Mit unseren zukunftsfähigen, ganzheitlich integrierten Lösungen und Dienstleistungen rund um Information, Kommunikation und Sicherheit offerieren wir Klinken und Pflegeeinrichtungen einen Mehrwert an Sicherheit, Wirtschaftlichkeit und Effizienz für ihren Betriebsalltag. Darüber hinaus schaffen unsere Systeme ein Stück weit mehr Lebensqualität für Patienten und unterstützen ein selbstbestimmtes Leben auch im Alter und bei gesundheitlichen Einschränkungen.“ In dem Kontext zeigen die Komplettanbieter und Systemintegratoren auf der Medica 2012, wie intelligent vernetzte Systemlösungen die Organisation und den Pflegealltag in Kliniken, aber auch im häuslichen Umfeld unterstützen, entlasten und im Sinne von Effizienz optimieren. Welche Vorteile IT-Technologien und der wachsende Trend hin zu mehr Konvergenz hierbei bieten, demonstrieren die Unternehmen auf informative und anschauliche Weise – und präsentieren unter anderem Messe-Highlights wie:

Real-time-Tracking System
Mit dem neuen ELPAS Real-time-Tracking-System offerieren ADT und TOTAL WALTHER ein vielschichtiges Identifizierungs- und Ortungssystem für Personen und Gegenstände auf der Basis von RFID- (Radio Frequency Identification) und IR-/RF-Technologie. Insbesondere in Gefahrensituationen lassen sich Personen über kombinierte IR/RFID-Transponder schnell und zuverlässig in gesicherten Gebäudezonen orten sowie Zutrittsrechte regeln. Man-Down-Lösungen bieten zusätzliche Sicherheit für das Personal bei der Pflegearbeit: Sie erkennen, wenn ein Mitarbeiter hinfällt und lösen automatisch einen Notruf aus. Darüber hinaus lassen sich Inventurverluste spürbar minimieren und technisches Equipment effizient nutzen.


Dementenfürsorgesysteme
Speziell für Demenzerkrankte schaffen ELPAS Echtzeit-Lokalisierungssysteme individuellen Schutz: Sie orten und identifizieren Personen mithilfe eines mehrfach kombinierten Signals (RFIR/ID-Technologie): einer Kombination von RF- (kurz- und langwelligen Radiowellen) und IR- (Infrarot-Licht) Signalübertragung. Patienten sind dazu mit speziellen Sendern in Form aktiver RTLS-Transpondern (Real-time Lokalisierungssysteme) ausgerüstet, die über eine eigene Adresse (ID) eine eindeutige Identifizierung und zimmergenaue Ortung zulassen. Im Verbund mit übergreifenden Lichtruf-, Kommunikations- und Sicherheitssystemen tragen drahtlose Ortungssysteme, aber auch Sensordruckmatten für Patientenbetten, dazu bei, eine sichere und effiziente stationäre Pflege rund um die Uhr sowie eine individuelle Therapie von Demenzerkrankten zu ermöglichen.

Ein weiteres Highlight auf der Messe ist das praxisreife Kommunikationsterminal Touch TCP/IP für ZETTLER® Lichtrufsysteme für das Klinikpersonal. An einem überdimensional großen Terminal können sich Fachbesucher am Messestand von den Vorteilen des hochfunktionalen KT überzeugen, dazu zählen insbesondere die einfach zu bedienende Touchscreen-Oberfläche, die RFID-Autorisierung für das Klinikpersonal sowie die vielfältigen und nützlichen Informations- und Erfassungsfunktionen am Point of Care. Ergänzend werden neue Features rund um die 6. Generation der ZETTLER® Brandmelder präsentiert und damit ein markantes Beispiel für den ganzheitlichen Brandschutz im Krankenhaus.

In den Mittelpunkt stellen ADT und TOTAL WALTHER zudem das innovative ZETTLER® CareConnect als ein intelligentes, sensorbasiertes Personenschutzsystem für ältere oder gesundheitlich eingeschränkte, alleinlebende Menschen im häuslichen Bereich. Das individuell ausbaufähige Hausnotruf- und Assistenzsystem hilft, die Pflege von Patienten, aber auch das Leben älterer oder rekonvaleszenter Menschen in der Reha oder zu Hause sicherer und einfacher zu gestalten. Das altersgerechte, technische Assistenzsysteme sowie ergänzende Services der ADT Notruf- und Service-Leitstelle und des verantwortlichen ambulanten Pflegedienstes schaffen ein umsorgendes Netzwerk von professionellen Hilfe- und Dienstleistungen und damit umfassenden Schutz für das Leben und Wohnen im eigenen Zuhause.

Ferner zeigen die Tyco-Tochterfirmen begleitend ihr gesamtes Spektrum der integrierten Sicherheit für das Gesundheitswesen. Tyco bietet somit das ganze Spektrum zukunftsfähiger Kommunikations- und Sicherheitslösungen sowie Dienstleistungen aus einer Hand – für Krankhäuser, Senioren- und Reha-Einrichtungen, betreutes Wohnen sowie den häuslichen Bereich.

Halle 14, B 50