11.11.2011

Zentralinstitut für Medizintechnik (ZiMT) der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen/Nürnberg (FAU

FAU auf Medizinmesse vertreten

Vom 16. bis 19. November 2011 trifft sich die Medizinbranche zu einem ihrer wichtigsten Ereignisse des Jahres: der MEDICA-Messe in Düsseldorf. Auch die Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg (FAU) präsentiert sich dort. Vertreten durch das Zentralinstitut für Medizintechnik (ZiMT) stellt sie die jüngsten Forschungsergebnisse von FAU-Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern beispielsweise aus dem Bereich der medizinischen 3D-Bildgebung vor. Außerdem hat das ZiMT 130 Studierende der FAU eingeladen, im Rahmen einer Exkursion die Messe zu besuchen. Damit soll der Austausch zwischen Universität und Wirtschaft gefördert werden.

An der FAU bildet der Bereich der Medizintechnik einen der Schwerpunkte in Forschung und Lehre. Rund 50 Professorinnen und Professoren sowie Dozentinnen und Dozenten sind auf diesem Gebiet an der Universität tätig, unter anderem im Rahmen des Bachelorstudiengangs Medizintechnik, der im Jahr 2009 mit großem Erfolg eingeführt wurde; ein Masterstudiengang folgte. Beide Studiengänge werden vom Zentralinstitut für Medizintechnik koordiniert, das die zahlreichen Aktivitäten der FAU im Bereich der Medizintechnik bündelt und repräsentiert.

Über 4400 Aussteller aus mehr als 100 Ländern informieren auf der MEDICA über aktuelle medizinische Entwicklungen sowie neueste medizintechnische Anwendungen. Damit ist die Messe die größte ihrer Art auf der Welt.