17/10/2005

GSD mbH

GSD arbeitet weiter mit HELIOS-Kliniken zusammen

Die auf IT-Lösungen für Krankenhäuser spezialisierte Gesellschaft für Systemforschung und Dienstleistungen im Gesundheitswesen (GSD) bleibt vom Verkauf der HELIOS Kliniken GmbH an den Gesundheitskonzern Fresenius AG unberührt. „Die enge Zusammenarbeit, etwa bei der Entwicklung unserer Klinik-Lösung „i-health“, zwischen GSD und HELIOS wird ebenso fortgeführt, wie die erfolgreiche operative Zusammenarbeit im IT-Management“, erklärte GSD-Geschäftsführer Stefan Herm. „Die Unterstützung des medizinischen Qualitätsmanagements in den HELIOS-Kliniken durch IT-Lösungen der GSD bleibt ein wesentlicher Fokus in der Partnerschaft.“

Herm teilte mit, dass die GSD, eine ehemalige 100-prozentige HELIOS-Tochter, inzwischen an die Aton GmbH verkauft worden sei. Die ATON GmbH ist eine Holding mit zahlreichen Mehrheitsbeteiligungen an medizinnahen Unternehmen und steht im Besitz des HELIOS-Gründers Dr. med. Lutz Helmig, der damit auch weiter Mehrheitsgesellschafter der GSD bleibt. Der Verkauf habe stattgefunden, um die in den vergangenen Jahren erarbeitete Marktposition zu einem der führenden europäischen Hersteller und Dienstleister für Krankenhaus-IT-Lösungen weiter ausbauen zu können.


Die GSD ist in Europa mit dem Produkt i.s.h.med einer der führenden Hersteller und Dienstleister von Krankenhaus-IT-Lösungen. Zum Anwenderkreis gehören gegenwärtig weltweit 260 Krankenhäuser und Healthcare-Maintenance-Organisationen. Trotz des schwierigen wirtschaftlichen Umfeldes konnte das Unternehmen seinen Umsatz im Jahr 2004 auf 23,45 Millionen steigern (2003: 21,9 Mio. Euro).


Medica, Halle 16 C 59
www.gsd.de