20.12.2005

GHE - German Healthcare Export Group e.V.

German Healthcare Export Group: Spatenstich für Schölly-Werk III

Der erste Spatenstich
DENZLINGEN. Der Spatenstich am 25. November für Werk III bildete den Auftakt zu einer weiteren Expansion des GHE-Mitglieds Schölly Fiberoptic.

Die Investition von sechs Millionen Euro fließt vor allem in den Bau von Werk III. Die mittlerweile dritte Produktionsstätte des Denzlinger Familienunternehmens soll die Arbeitsabläufe optimieren.

Schölly plant, bis zum Jahr 2008 40 bis 50 neue Arbeitnehmer einzustellen. Das 1973 gegründete Unternehmen, das im vergangenen Jahr beschloss, ein weiteres Werk zu bauen, eröffnete außerdem in diesem Jahr Vertriebsstätten in Malaysia und den USA.

Die Familie Schölly nahm so am 25. November den ersten Spatenstich für das neue Produktions- und Logistikgebäude gemeinsam mit der Geschäftsleitung und Vertretern von Politik und Verbänden vor.

Im Sommer 2006 soll der Bau an Werk III beendet sein und steht außerdem für Schöllys herausragenden Erfolg in der Umsatzentwicklung.

Das Engagement im Bereich der internationalen Expansion zeigt sich auch darin, dass 90 Prozent der entwickelten und produzierten Fabrikate exportiert werden – und nur die restlichen zehn Prozent in Deutschland vertrieben werden.

Mehr Infos zu Schölly Fiberoptic gibt es unter www.schoelly.de oder auf der GHE-Homepage: www.gheg.com .

Das Bild unten zeigt die Familie Schölly beim ersten Spatenstich des Werks III, gemeinsam mit Vertretern aus Politik und Verbänden (von links nach rechts):
Edgar Strub/Geschäftsleitung Marketing und Verkauf, Hanno Hurth/Landrat, Dirk Barten/Geschäftsleitung Marketing und Verkauf, Dr. Christoph Münzer/Hauptgeschäftsführer WVIB, Reto Schölly/Sohn der Schöllys, Werner Schölly/Geschäftsführer, Regula Schölly/Geschäftsführerin, Claudia Schölly/Tochter der Schöllys, Dr. Lothar Fischer/Bürgermeister Denzlingen, Dr. Volkmar Freystein/Geschäftsleitung Entwicklung und Konstruktion, Harald Haigis/Geschäftsleitung Produktion
(Foto: Schölly)