Heine Optotechnik: Der Aussteller der ersten Stunde feiert 70. Geburtstag

14/11/2016

HEINE Optotechnik fertigt als Familienunternehmen in dritter Generation handgehaltene und kopfgetragene medizinische Primärdiagnostik-Instrumente für die Bereiche Allgemeinmedizin, Dermatologie, Anästhesiologie und Ophthalmologie. Schon seit Jahrzehnten präsentiert der internationale Marktführer seine Neuentwicklungen ausschließlich auf der MEDICA.

Bild: Stand auf der MEDICA; Copyright: Heine Optotechnik

Präsentiert auf der MEDICA die Produktneuheiten: HEINE Optotechnik; ©Heine Optotechnik

Um Ärzten weltweit eine präzise und zuverlässige Diagnose zu ermöglichen, legt HEINE großen Wert darauf, höchste Qualität seiner Produkte zu garantieren. Eine hohe Fertigungstiefe sieht das Unternehmen als eine wichtige Voraussetzung hierfür. Die Fertigung und Endmontage der medizinischen HEINE-Geräte geschieht ausschließlich am Produktionsstandort Herrsching in Deutschland. "Das hohe Maß an Fertigungstiefe versetzt uns in die Lage, alle Prozesse optimal zu koordinieren und zu kontrollieren", erläutert Geschäftsführer Oliver H. Heine, Enkel des Firmengründers Helmut A. Heine. Dabei entstehen alle Neuentwicklungen und Produktverbesserungen in engem Austausch mit Ärzten und Universitäten.

Die MEDICA 2016 ist für HEINE eine wichtige Plattform, um neue digitale Produkte vorzustellen. HEINE präsentiert u. a. das Bildverwaltungs- und Dokumentationssystem HEINE® Cube. Zusammen mit dem digitalen HEINE® iC1 Dermatoskop bietet diese Innovation ganz neue Möglichkeiten für eine Differenzialdiagnose und effektive Arbeitsabläufe des Dermatologen.

Als Aussteller der ersten Stunde nutzt HEINE Optotechnik die MEDICA, um mit allen internationalen Partnern zusammenzukommen, neue Kontakte zu knüpfen und geeignetes Fachpersonal zu finden. In diesem Jahr wird das Familienunternehmen 70 Jahre alt. Das ganze Jahr liefen deshalb Promotionsaktionen mit den Fachhändlern unter dem Motto "Das Ergebnis von 70 Jahren herausragender Entwicklungs- und Fertigungskompetenz". Ein großes Fest mit den Mitarbeitern stieg im September in Herrsching. Während der MEDICA gibt es ein Galadiner für die Fachhändler aus Anlass des Firmenjubiläums.

Begonnen hat die Erfolgsgeschichte von HEINE Optotechnik übrigens mit dem Erfindungsreichtum des Firmengründers Helmut A. Heine, erzählt sein Enkel Oliver H. Heine: Der Diplom-Physiker begeisterte sich schon in jungen Jahren für die Medizin und wollte auf diesem Gebiet einen sinnvollen Beitrag leisten. In den ersten Jahrzehnten nach der Unternehmensgründung entwickelte er alle Produkte maßgeblich selbst – von der Optik über die Mechanik bis hin zur Elektronik. Auch die Herstellung in den eigenen Werken und die Unabhängigkeit von Lieferanten und Investoren waren für ihn von hoher Bedeutung. Die Konzentration auf die Entwicklung und das Bekenntnis zur höchsten Qualität, für die die hohe Fertigungstiefe mitverantwortlich ist, prägen das Unternehmen noch heute.

Ursprünglich erschienen im You&MEDICA-Newsletter 4/2016

Mehr über Heine Optotechnik erfahren Sie hier: www.heine.com