14.11.2012

Weyergans High Care AG

Herzinfarkt and Schlaganfall präventieren durch Weltraummedizin. Innere Medizin profitiert von der IVT.

Die Unterdruckphasen führen physiologisch zu Kapillardilatation, Kapillarisation sowie einer Verbesserung der Durchströmung in der Peripherie und Muskulatur (Mikroperfusion). Die Normaldruckphasen (atmosphärischer Druck) führen gegenüber der Unterdruckphasen zu einer Steigerung des venösen Rückfluss und einer Aktivierung des Lymphflusses.

So eignet sich die intermittierende Vakuum Therapie (intermittent vacuum therapy -IVT-) mit dem VACUMED®-Gerät bestimmungsgemäß zur Behandlung und Prävention von arteriellen Durchblutungsstörungen in den unteren Extremitäten und zur Therapie der pAVK in den Stadien I, II und III. Ebenfalls werden die Arterien und Venen optimal trainiert, frischer Sauerstoff wird in die Organe gesaugt.

Erfahren Sie bei einem Besuch am Stand der Weyergans High Care AG mehr über die Intermittierende Vakuum Therapie mit dem VACUMED®. Sie finden uns in Halle 5, Stand H31.