05.04.2006

ZTG Zentrum für Telematik im Gesundheitswesen GmbH

High Tech in der Pflege

Ein Monitoring der Patientinnen und Patienten in ihrem häuslichen Umfeld (eHomeCare) ist heute aufgrund von drahtloser Datenübertragung und leistungsfähiger Medizintechnik möglich. Krankenhäuser, Ärzte und Krankenkassen nutzen diese Technologien zunehmend, um den Behandlungsprozess in der Akutversorgung effizienter zu gestalten. Können diese Technologien auch die dauerhafte Pflege unterstützen?

Diese Frage soll im Rahmen der ZTG-Tagung „eHomeCare – eine neue Rolle für ambulante Pflegedienste?“ am 9. Mai 2006 in Krefeld beleuchtet werden. Dazu werden Anwendungsbeispiele vorgestellt, die juristische Sicht der Zulässigkeit von Überwachungen erläutert, aber auch ethische, rechtliche und organisatorische Gesichtspunkte diskutiert. Insbesondere wird auch der Frage nachgegangen, welche neuen Geschäftsmodelle für Pflegedienste zu erwarten sind.

Weitere Informationen zum Programm und zur Anmeldung sind auf der ZTG-Website (www.ztg-nrw.de) in der Rubrik Veranstaltungen erhältlich.