08.11.2006

WeWoThom GmbH

Hoffnung für Millionen Menschen mit Gelenkschmerzen

Rückenschmerzen
12. Oktober 2005:
Berlin (ddp). Mehr als die Hälfte (57 Prozent) der über 40-jährigen Bundesbürger leiden an akuten Gelenkschmerzen.


Lange bevor im Oktober 2005 diese Meldung durch die Nachrichtenagentur ddp die Öffentlichkeit erreichte, beschäftigten sich schon Medizintechniker, Physiker und Informatiker mit der Thematik der Schmerzbekämpfung durch Selbstbehandlung. Sie wussten aus ihren beruflichen Erfahrungen in Krankenhäusern, Kliniken und Universitäten, dass die Methode der Behandlung mit elektromagnetischen Frequenzen bei Rücken- und Gelenkschmerzen zu beeindruckenden Erfolgen führen kann. Fehlt es doch besonders in hoch industrialisierten Ländern entsprechend der Häufigkeit der Gelenkschmerzen an ausreichenden und geeigneten Behandlungsmöglichkeiten bei gleichzeitiger Vermeidung von Medikamenten und deren Nebenwirkungen.
Krankenhäuser und Arztpraxen sind nur unzureichend mit Technik versorgt, Daher ist der überwiegende Teil der ca. 23 Mio. Menschen mit Gelenkschmerzen allein in Deutschland nicht ausreichend versorgt.
Die WeWoThom GmbH entwickelte somit die vom Patienten selbst zu handhabende Medizintechnik gegen Rücken- und Gelenkschmerzen. Diese Lösung, die WeWoThom heißt, ist nicht nur einfach zu handhaben, sondern hat darüber hinaus eine Vielzahl von Vorteilen. Die vielleicht wichtigsten sind die hohe Wirksamkeit und die geringen Kosten für den Benutzer.

In jetzigen Zeiten der sich weiter zuspitzenden Kostensituation im Gesundheitswesen, wo Patienten zunehmend selbst Kosten übernehmen müssen, wählen Patienten sorgsam geeignete Lösungen aus, die die Folgekosten durch Medikamentennebenwirkungen vermeiden. Patienten bevorzugen auch Selbstbehandlungen in angenehmer häuslicher Atmosphäre gegenüber zeitintensiven Besuchen in Arztpraxen und Gesundheitszentren.

Somit liegt das junge brandenburgischen Unternehmen voll im Kundenwunsch und somit im Marktinteresse. Mit dem Produkt WeWoThom, welches mittels HiT-Frequency-Treatment in beinahe jeder Lebenssituation, sei es während der Arbeit, in der Freizeit oder des nachts beim Schlafen, sehr gute Erfolge bei der Schmerzbekämpfung erzielt, erwartet man für 2007 den Umsatz von mehr als 30.000 Einheiten. Steigerungsraten um jeweils 30 bis 40% sind in den Folgejahren als realistisch einzuschätzen. Nach dem Start im Jahre 2005 hat das Unternehmen im laufenden Jahr durch aufwendige Forschung und Geräteweiterentwicklung die Therapieform noch weiter perfektioniert. Nun erwartet die Unternehmensleitung auf der MEDICA `06 in Düsseldorf zahlreiche Vertragsabschlüsse mit Handelsvertretern weltweit.