05/04/2007

InterComponentWare AG (ICW)

ICW Krankenhaus-Vernetzungslösung optimiert Zugang zu Patientendaten

Walldorf, 4. April 2007 – Mit der Krankenhaus-Vernetzungslösung des eHealth-Spezialisten InterComponentWare AG (ICW) können Klinikärzte durch die optimierte Vergabe von Zugriffsrechten jetzt noch schneller und gezielter auf medizinische Daten ihrer Patienten zugreifen. Neue Features der virtuellen Patientenakte ermöglichen allen Ärzten entsprechend dem Behandlungszusammenhang den zeitgerechten Zugang zu den Patientendaten.

Die ICW Krankenhaus-Vernetzungslösung verbindet bestehende, aber bisher isolierte Krankenhaus-Informationssysteme, ohne dass dazu die vorhandene Software ausgetauscht werden muss.

In der virtuellen Patientenakte der ICW Krankenhaus-Vernetzungslösung stehen berechtigten Ärzten alle Informationen und Dokumente zur Verfügung, die zu ihren Patienten im Klinikverbund vorhanden sind. Zugriff auf diese Daten haben immer nur die Klinikärzte und Pfleger, die an der Behandlung eines einzelnen Patienten beteiligt sind. Um zu gewährleisten, dass auch Ärzte, die einen Patienten nur vorübergehend betreuen, optimal informiert sind, wurde die automatische und manuelle Vergabe von Zugriffsrechten verbessert: Alle Ärzte, die im so genannten Behandlungszusammenhang eines Patienten stehen – also an der Therapie beteiligt sind – erhalten automatisch eine Zugriffsberechtigung.

Nur vorübergehend in die Behandlung eines Patienten konsiliarisch einbezogene Fachärzte können über die manuelle Erweiterung der Zugriffsrechte kurzfristig auf die Patientendaten zugreifen: Der behandelnde Klinikarzt kann dazu jederzeit einem Konsiliar-Arzt das Zugriffsrecht auf bestimmte Daten in der virtuellen Akte des Patienten einräumen. So ist der hinzugezogene Facharzt optimal und rechtzeitig über den Patienten informiert.


In Notfällen, im Wochenend- und Nachtdienst können diensthabende Ärzte
außerdem über eine spezielle Notfall-Zugriffsfunktion und ihr persönliches
Passwort Zugang zu allen virtuellen Patientenakten im System erhalten. Um potenziellen Missbrauch zu verhindern, werden derartige Zugriffe detailliert protokolliert.

Die automatische und manuelle Zugriffsberechtigung auf virtuelle Patientenakten stellt sicher, dass berechtigte Ärzte jederzeit die medizinischen Informationen erhalten, die sie zur Behandlung ihrer Patienten benötigen.


Für weitere Informationen kontaktieren Sie bitte:
InterComponentWare AG
Dirk Schuhmann
Otto-Hahn-Straße 3
69190 Walldorf

Tel: ++49 (0) 6227-385-133
Fax: ++49 (0) 6227-385-199

E-Mail: Dirk.Schuhmann@icw.de

www.icw.de
www.LifeSensor.de


Über InterComponentWare
Die InterComponentWare AG (ICW) ist ein führender internationaler eHealth-Spezialist mit Standorten in Deutschland, Österreich, der Schweiz, den USA und Bulgarien. Ihre Lösungen zur Vernetzung der verschiedenen Akteure im Gesundheitswesen verbessern nachhaltig die prozessorientierte Kommunikation und Datenintegrität – und damit die Qualität der medizinischen Versorgung. ICW entwickelt und vertreibt unter anderem Soft- und Hardware-Komponenten für die Telematik-Infrastruktur der elektronischen Gesundheitskarte, die persönliche elektronische Gesundheitsakte LifeSensor sowie Vernetzungslösungen für Kliniken und niedergelassene Ärzte. Als Teil des bIT4health-Konsortiums hat ICW wichtige Beratungsleistungen zur Einführung der elektronischen Gesundheitskarte in Deutschland erbracht, ist am österreichischen eCard-Projekt beteiligt und hat vor kurzem ein Pilotprojekt für die bulgarische Gesundheitskarte gewonnen.