07.03.2005

Gebr. Martin GmbH & Co. KG

ISIS - Integrated Shoulder Implant System von Gebr. Martin

Mit dem ISIS werden gezielt Frakturversorgungen im Schulter-Bereich durch Orthopäden und Traumatologen abgedeckt. Gebr. Martin bietet damit weitere Bausteine zur Komplettierung der Martin Produktpalette für die obere Extremität an.

Frakturen des Oberarms (Humerus), des Schultereckgelenkes (Akromioklavikular-Gelenk) oder des Schlüsselbeins (Klavikula) werden unter anderem durch Sportarten mit hohem Körpereinsatz, Verkehrs-, Haus- oder Arbeitsunfälle verursacht. Bestimmte Frakturformen können aufgrund spezifischer Systemerkrankungen auch gehäuft bei der älteren Bevölkerung beobachtet werden. Dabei stellt die Klavikulafraktur nach der Radiusfraktur die zweithäufigste Fraktur der oberen Extremität dar. Die flexible Beweglichkeit der Schulter wird größtenteils durch die verbindenden Bandstrukturen zwischen den Knochenfortsätzen gewährleistet. Diese dürfen bei der operativen Frakturversorgung im Bereich der Schulter nicht vernachlässigt werden.

Das ISIS-System ist mit seinen Platten und den winkelstabilen Schrauben speziell für diese 3 Frakturtypen konzipiert:

  • AC-Platte - Hakenplatte für das Schultereckgelenk
  • BC-Platte - Platte für proximale Oberarmfrakturen
  • CC-Platte - Platte für mittlere Schlüsselbeinfrakturen


Die Vorteile auf einen Blick:

  • Biokompatibles Titanimplantat
  • Exakte anatomische Passform
  • Winkelstabile Osteosynthese
  • Bedarfsgerechte multidimensionale Fixationsmöglichkeit
  • Optimale Weichteilschonung
  • Kein subacromiales Impingement
  • Spezielle Oberflächenbehandlung der Platten minimiert Ermüdung und Abrieb des Materials

Erfahren Sie mehr auf unserer Homepage.