21.07.2011

Imaging Netzwerk Berlin, c/o TSB Innovationsagentur Berlin GmbH

Imaging Netzwerk Berlin expandiert weiter: MEDIDATA GmbH wird 18. Mitglied

Am 4. Juli 2011 hat das Imaging Netzwerk Berlin (INB) die MEDIDATA GmbH, ein in Konstanz ansässiges Auftragsforschungsunternehmen (CRO), aufgenommen. Mit MEDIDATA gewinnt das INB ein weiteres KMU, das zur Bereicherung der Berliner Aktivitäten in dem Zukunftsfeld der Medizinischen Bildgebung beiträgt und die Wertschöpfungskette komplettiert.

Die MEDIDATA GmbH unterstützt seit über 25 Jahren Pharma-, Biotechnologie- und Medizintechnik-Unternehmen sowie individuelle Prüfzentren bei der klinischen Entwicklung neuer Wirkstoffe. Für Anfang 2012 ist die Eröffnung einer auf medizinische Bildgebung spezialisierten Niederlassung in Berlin geplant, die dieses seit 1995 bestehende Geschäftsfeld konsequent ausbauen soll.

Die MEDIDATA GmbH übernimmt Teilbereiche einer klinischen Prüfung (Phasen I-IV) inklusive aller Service-Leistungen eines Imaging Core Labs. Essentielle Bestandteile des Angebots im Bereich der medizinischen Bildgebung sind die interne, softwaregestützte Qualitätskontrolle der Bilddaten und deren Auswertung durch unabhängige Radiologen. MEDIDATA agiert innerhalb der Europäischen Union und hat Projekte in allen wesentlichen Indikationsgebieten der Medizin bearbeitet, am häufigsten in den Bereichen Onkologie, zentrales Nervensystem, Radiologie und Kontrastmittelentwicklung, Pneumologie und Stoffwechselerkrankungen. „Wir sind überzeugt, dass MEDIDATA als Full-Service-CRO dem Imaging Netzwerk Berlin neue Impulse gibt, und freuen uns auf kommende Diskussionen und Kooperationen", unterstreicht der Geschäftsführer Dr. med. Achim Zinggrebe.

Das INB wurde 2006 unter der Koordination des Bereichs Medizintechnik der TSB Innovationsagentur Berlin GmbH (früher TSB Medici) gegründet und bündelt seitdem die regionalen Aktivitäten im Bereich der Medizinischen Bildgebung. Das nun aus 18 Mitgliedern bestehende Netzwerk stellt eine gelungene Mischung aus kleinen und mittelständischen Unternehmen, den Vivantes-Kliniken und Forschungseinrichtungen der Charité, dem Deutschen Herzzentrum, dem Max-Delbrück-Centrum für Molekulare Medizin, der Physikalisch-Technischen Bundesanstalt und dem Leibniz-Institut für Molekulare Pharmakologie dar. Weitere Mitglieder sind die Unternehmen Siemens, Philips und Bayer HealthCare Pharmaceuticals.