18/10/2011

Zepf Medical Instruments GmbH

Instrumenten-Aufbereitung

Instrumenten-Aufbereitung

Instrumente stellen einen bedeutenden materiellen Wert innerhalb der Gesamtinvestition eines Krankenhauses dar. Die in dieser Broschüre niedergeschriebenen Erfahrungen aus der Praxis in Verbindung mit der Darlegung grundsätzlicher Zusammenhänge sollen helfen, durch fachgerechte Aufbereitung Funktion und Wert der wiederverwendbaren Medizinprodukte über viele Jahre zu erhalten. Die empfohlenen Maßnahmen müssen in Übereinstimmung mit Herstellerangaben, Hygieneanforderungen und Richtlinien zum Arbeitsschutz durchgeführt werden.

Die Aufbereitung von Instrumentarium wird zunehmend von den Regularien der Medizinprodukte-Gesetzgebung betroffen. Hierbei ist eine weltweite Harmonisierung der Vorschriften zu beobachten. Darüber hinaus gibt es direkte gesetzliche Anforderungen (z. B. in Deutschland die Medizinprodukte-Betreiberverordnung im Rahmen des Medizinprodukte-Gesetzes), die explizit Validierungsmaßnahmen von Verfahren in der Medizinprodukte-Aufbereitung fordern. Die Erfüllung solcher Anforderungen ist am zweckmäßigsten als Teil eines Qualitätsmanagement-Systems zu organisieren und nachzuweisen.
[Quelle: http://www.a-k-i.org]

Zepf Medical Instruments nimmt das Thema Instrumenten-Aufbereitung sehr ernst. In unserem Bereich 'Service / Dokumentendienst' finden Sie daher ein entsprechendes Merkblatt zur Aufbereitung unserer Instrumente. Instrumente, die einer besonderen Aufbereitung bedürfen, werden mit einer gesonderten Aufbereitungsanleitung ausgeliefert.

Weiterführende und vollständige Informationen zum Thema finden Sie in der 'roten Broschüre' bzw. für Instrumente aus dem Dentalbereich in der 'gelben Broschüre', die in der jeweils aktuellen Version auf der Internetseite des Arbeitskreis Instrumenten-Aufbereitung (www.a-k-i.org) zum Download zur Verfügung steht.

Bei weitergehenden Fragen stehen wir Ihnen natürlich auch persönlich gerne zur Verfügung.