31.10.2014

deister electronic GmbH

Just-in-time Wäschemanagement

Mittels der RFID-Technologie lassen sich Einkauf, Vertrieb, Lagerung und die Verwaltung von Wäsche optimieren. Damit ist es für Unternehmen wie Krankenhäuser oder Wäschereien einfacher, ein genaues Wareninventar zu führen. RFID-Systeme können zur Vermeidung von Schwund (loss prevention) eingesetzt werden. Textile RFID-Etiketten sowie die passenden UHF-Lesegeräte eignen sich dazu, die Betriebsabläufe verbessern. Über UHF-RFID-Transponder lässt sich stark verschmutzte oder risikobehaftete Bekleidung im Wareneingang automatisch und berührungslos identifizieren und entsprechend zuordnen.