29.10.2009

Saringer Life Science Technologies Inc.

Kanadischer Medizingerätehersteller startet den internationalen Vertrieb seiner tragbaren CVI-Pumpe

Toronto, 16. Oktober 2009 - Saringer Life Science Technologies Inc. hat ein innovatives Gerät für die Behandlung von Patienten entwickelt, die an einer Reihe verschiedener Symptome im Zusammenhang mit chronischer Veneninsuffizienz (CVI) und postthrombotischem Syndrom (PTS) leiden. Das Gerät kann auch dazu beitragen, postoperative tiefe Venenthrombosen (TVT) zu verhindern.

Bei dem unter der Bezeichnung „Venowave” vermarkteten Gerät handelt es sich um eine tragbare, batteriebetriebene peristaltische Pumpe, die sich der Patient problemlos um die Wade schnallen kann. Die Pumpe erzeugt eine sich periodisch wiederholende „Wellen”-Bewegung und übt damit einen nach oben gerichteten Druck aus. Hierdurch wird der Venenfluss verbessert und der Druck in den Venen verringert. Durch die Verringerung des Venendrucks werden Schwellungen der Gliedmaßen und die daraus resultierende Spannung des Gewebes abgebaut. Die verbesserte Blutzirkulation senkt gleichzeitig das Thromboserisiko.

Eine andere Strategie zur Behandlung der chronischen Veneninsuffizienz ist die Kompressionstherapie unter Verwendung entweder von Kompressionsstrümpfen mit abgestufter Kompression oder von Geräten für die apparative intermittierende pneumatische Kompression (IPK bzw. AIK). Mit beiden Methoden kann die chronische Veneninsuffizienz zwar wirksam behandelt werden, doch den Patienten fällt es oft schwer, die Therapievorgaben einzuhalten. Mit Venowave wird dies jetzt zum Kinderspiel. Venowave kann vom Patienten während seiner normalen Aktivitäten im Krankenhaus, zu Hause und sogar im Freien getragen werden. Für den Betrieb von Venowave genügt eine einzige, wiederaufladbare Ni-MH-Batterie. Deshalb ist das Gerät leicht, überall tragbar und unauffällig – und sorgt gleichzeitig für eine verbesserte, kontinuierliche Blutzirkulation. Bedingt durch die sequenzielle wellenförmige Bewegung von Venowave wird der Blutstau stark reduziert.

Das Venowave-Gerät wurde von dem Erfinder und Unternehmer John Saringer in Zusammenarbeit mit Dr. Jack Hirsh, entwickelt, einem weltbekannten Fachmann auf dem Gebiet der Thrombose an der McMaster University in Hamilton, Ontario. Dr. Hirsh erkannte die Notwendigkeit einer benutzerfreundlichen, außerhalb des Krankenhauses zu jeder Zeit tragbaren peristaltischen Pumpe, die von Patienten zur Behandlung der entsprechenden Erkrankungen über Stunden getragen werden kann und ihnen ermöglicht, ohne Einschränkung ihrer Bewegungsfreiheit ihren täglichen Aktivitäten nachzugehen.

Technisch gesehen verursacht das Venowave-Gerät eine sequenzielle Wellenbewegung, die eine nach oben gerichtete volumetrische Verdrängung bewirkt. Dies wiederum führt zu einer Erhöhung der Blutzirkulation in den Venen und des Lymphflusses. Die Messung mit Duplex-Ultraschall ergab nach einer 50-minütigen Behandlung mit Venowave mit 10 Zyklen pro Minute eine 88%ige Erhöhung der Blutzirkulation in der Oberschenkelvene.

In Nordamerika wurde Venowave von der kanadischen Zulassungsbehörde Health Canada und seinem US-Pendant, der Food and Drug Administration (FDA), zugelassen.
In Europa hat das Gerät das CE-Siegel für die Behandlung der chronischen Veneninsuffizienz, von Lymphödemen, Krampfadern, geschwollenen Beinen aufgrund von Gefäßinsuffizienz und der sogenannten Schaufensterkrankheit erhalten. Darüber hinaus ist es zugelassen zur Vorbeugung von tiefen Venenthrombosen (TVT) und primären Thrombosen. Das Gerät eignet sich auch für die Behandlung von Symptomen des postthrombotischem Syndroms (PTS), da es postoperative Schmerzen und Schwellungen mindert und die Blutzirkulation verbessert.

Leitende Mitarbeiter von Saringer Life Science Technologies Inc. wollen die MEDICA nutzen, um Partner für den globalen Vertrieb von Venowave in Nordamerika, Europa, Asien und im Nahen Osten zu finden.

Wenn Sie an umfassenden Informationen über Venowave interessiert sind, dann besuchen Sie Saringer Life Science Technologies zwischen dem 18. und 21. November 2009 auf der MEDICA 2009 in Düsseldorf, Halle 5, Stand G40 – unter dem roten Ahornblatt.

Natürlich finden Sie auch jederzeit weitere Informationen über Saringer Life Science Technologies Inc. auf den Webseiten www.saringer.com und www.venowave.com .