21/09/2011

INFORM GmbH

Klinikum Nürnberg schliesst Automatisierungslücke in der Disposition

Das Klinikum Nürnberg war das erste Krankenhaus in Deutschland, das die Software SyncroTESS für die intelligent optimierende Steuerung von Patienten- und Materialtransporte einführte. Jetzt hat das Klinikum das System der INFORM aufgerüstet und die Kommunikation mit den Transportmitarbeitern auf den digitalen DECT-Standard umgestellt.

Vorteil der digitalen Kommunikation: Die Transporteure erhalten ihre Aufträge in einem Dialog direkt mit dem System und bestätigen die Auftragsausführung per Tastendruck. Bislang war dazu immer eine mündliche Kommunikation per Funk zwischen Mitarbeiter und Disponent notwendig. Der DECT-Standard erlaubt dem Klinikum Nürnberg jetzt, die Möglichkeiten der automatischen Disposition von SyncroTESS auszunutzen, die Transportprozesse weiter zu optimieren und so die Pflegequalität und Leistungsfähigkeit des Transportdienstes gleichzeitig zu steigern.

Das Klinikum Nürnberg hat einen besonderen Bedarf an Logistik-Optimierung, da sich die 2.180 Betten der 38 Kliniken und Institute auf die knapp 12 km auseinander liegenden Standorte ‚Klinikum Nord’ und ‚Klinikum Süd’ verteilen.

„Mit der Erweiterung unseres Transportleitsystems können wir jetzt das Potenzial von SyncroTESS voll ausschöpfen und sind für das weitere Wachstum gerüstet,“ begrüßt Gertrud Behrmann-Jansen, Leiterin Transportdienste im Klinikum Nürnberg, das kommunikative Software-Upgrade.