17/11/2006

Dr. Hein GmbH

Klinikum am Europakanal nutzt künftig EvoCare

Das Klinikum am Europakanal in Erlangen und die Dr. Hein GmbH in Nürnberg haben einen Kooperationsvertrag über die Nutzung des EvoCare-Versorgungsverfahrens abgeschlossen.

Dabei wird unter anderem das bereits mit der Deutschen Rentenversicherung (Oberbayern, Niederbayern, Westfalen) umgesetzte Versorgungskonzept „EvoCare“ zum Tragen kommen, das hinsichtlich der Patientenführung konsequent telematische Strukturen nutzt.

Durch Verwendung von EvoCare ist es erstmals möglich, Patienten in einem kontrollierten Umfeld unter einer durchgängigen therapeutischen Supervision in einer Frequenz zu versorgen wie es u.a. die Rahmenempfehlungen der Deutschen Gesellschaft für Neurologie und die niedergelassenen Ärzte fordern.

Im Rahmen der mit dem Klinikum am Europakanal beschlossenen Zusammenarbeit, ist es vorgesehen, das die Patienten unmittelbar im Anschluss an den Klinikaufenthalt von den Therapiezentren Dr. Hein in Dietenhofen (bei Ansbach) und Nürnberg weiterversorgt werden.