04.01.2007

Spectaris Industrieverband e.V.

Krieger wechselt vom Blindenverband zu SPECTARIS

Thomas Krieger (35) ist neuer Pressesprecher des Deutschen Industrieverbandes für optische, medizinische und mechatronische Technologien e.V. (SPECTARIS).

Nach über fünf Jahren als Leiter der Abteilung Verbandskommunikation hat Thomas Krieger den Deutschen Blinden- und Sehbehindertenverband verlassen. Er wechselte mit Beginn des Jahres zum Deutschen Industrieverband für optische, medizinische und mechatronische Technologien e.V. (SPECTARIS). Krieger, der auch Lehrbeauftragter für Presse- und Öffentlichkeitsarbeit an der Freien Universität Berlin ist, wird als Pressesprecher für die gesamte interne und externe Kommunikation des Verbandes verantwortlich sein und direkt Sven Behrens, dem Geschäftsführer von SPECTARIS, berichten.

Krieger folgt Markus Saga. „Mit Herrn Saga verlieren wir einen langjährigen Mitarbeiter, der sehr engagiert und erfolgreich die Außenwirkung des Verbandes vorangebracht hat. Umso erfreuter sind wir, dass wir als seinen Nachfolger mit Herrn Krieger einen kompetenten Fachmann gewinnen konnten, dem aufgrund seines bisherigen Wirkungsbereiches die Optik-Branche bereits bekannt ist“, kommentierte Behrens den Wechsel in der Verbandskommunikation bei SPECTARIS.

SPECTARIS vertritt Unternehmen aus den Branchenbereichen Consumer Optics, Photonik und Präzisionstechnik sowie Medizintechnik gegenüber Politik und Öffentlichkeit. Die bei SPECTARIS organisierten Branchen erzielen einen Gesamtjahresumsatz von knapp 40 Milliarden Euro und beschäftigen mehr als eine Viertel Million Menschen. Seine rund 400 überwiegend mittelständischen Mitgliedsunternehmen unterstützt SPECTARIS sowohl durch politische Vertretung und Öffentlichkeitsarbeit als auch durch ein aktives Branchenmarketing.


Sandra Zorn
Projektmanagerin Verbandskommunikation
Fon +49 (0)30 41 40 21-14
Fax +49 (0)30 41 40 21-33
zorn@spectaris.de
www.spectaris.de
SPECTARIS. Deutscher Industrieverband für optische, medizinische und
mechatronische Technologien e.V.
Saarbrücker Straße 38, D-10405 Berlin