02.11.2006

iSOFT Deutschland GmbH

LORENZO MultiMedia

Intelligentes Bild- & Dokumenten-Management mit LORENZO als multimediale lebenslange Akte

Mit LORENZO MultiMedia erweitert iSOFT die übergreifende elektronische Patientenakte um eine Lösung zum Management aller im Krankenhaus entstehenden Bilder und Dokumente. Der Arzt erhält eine gesamthafte Sicht auf die medizinische Dokumentation und Zugriff auf multimediale Objekte aus allen Fachgebieten. Über den schrittweisen Abbau von Papierakten und Film-Archivierungen mit LORENZO MultiMedia lassen sich deutliche Kosten-Einspareffekte realisieren, die eine Investition in die multimediale Patientenakte rechtfertigen.

Rasch zunehmende Digitalisierung aller medizinischen Bereiche

Die Digitalisierung findet zunehmend Einzug in den Krankenhausalltag. Immer mehr Bilder und Dokumente aus heterogenen Quellen fallen nicht nur in der Radiologie, sondern auch in anderen Fachabteilungen in digitaler Form an. Die umfassende Verwaltung und die sichere Kommunikation von unstrukturierten, digitalen Inhalten gehören aktuell zu den wichtigsten IT-Themen im Gesundheitswesen. Diese rasch zunehmende Digitalisierung aller medizinischen Bereiche, strenge gesetzliche Auflagen an Datenschutz und Aufbewahrung und der weiter steigende Kostendruck erzeugen einen akuten Bedarf an entsprechend leistungsfähigen, strategischen Lösungen und machen Archivierung und Telematik zu ausgesprochenen Wachstumsbereichen im Gesundheitsmarkt.

Krankenhausweit einheitliches Bild- und Dokumenten-Management als Herausforderung

Die Herausforderung eines einheitlichen Bild- und Dokumenten-Managements besteht nicht nur in der revisionssicheren Langzeit-Speicherung von DICOM und non-DICOM Objekten, sondern auch in der Anbindung von unterschiedlichen Objekt-Quellen wie radiologische und kardiologische Modalitäten, medizinisch-technische Geräte, Foto- und Video-Dokumentation oder Papier-Scanner. Gleichzeitig muss gewährleistet sein, dass ein Befund-Arbeitsplatz zur Verfügung steht, der den Ansprüchen der unterschiedlichen Fachabteilungen (Radiologie, Nuklearmedizin, Innere Medizin etc) gerecht wird. Darüberhinaus muss ein Workflow Konzept vorliegen, um vorhandene Papierdokumente und -akten in die multimediale Archivierung zu überführen.

Mit LORENZO MultiMedia werden diese komplexen Herausforderungen in nur einer Lösung gemeistert. Grundlegende Basis hierfür ist die übergreifende elektronische Patientenakte (EPA). Basierend auf einer service-orientierten Architektur bietet LORENZO als patientenzentrierte Akte, die alle Daten von der „Wiege bis zur Bahre“ aufnehmen kann, eine einheitliche Sicht auf alle patientenbezogenen Daten, die dezentral in unterschiedlichen Systemen vorhanden sind. LORENZO gestattet die Integration aller elektronisch verfüg- und kommunizierbaren Befundungsdaten in einer zentralen Akte: seien es medizinische Befunde aus KIS oder RIS Systemen, digitalisierte Bilder der Inneren Medizin, Chirurgie oder Pflege, oder auch externe Briefe und gescannte Papierakten. Mit LORENZO MultiMedia werden alle Informationen in einer Akte integriert, intelligent verknüpft und Bilder aus unterschiedlichsten Bildquellen sowie Dokumente lassen sich kontextsensitiv aufrufen.

Das schrittweise Einführungskonzept sichert den Krankenhäusern ein an die individuellen Bedürfnisse angepasstes Vorgehensmodell. So kann der Einstieg in die multimediale Welt im Bild-Management innerhalb einer Fachabteilung (z.B. Chirurgie oder Innere Medizin) beginnen und dann Schritt für Schritt auf alle Bereiche im Krankenhaus, in denen Bilder entstehen oder Papierdokumente digitalisiert werden sollen, ausgeweitet werden.

Erstmals zur MEDICA stellt iSOFT dieses auf dem deutschen Markt einzigartige Konzept zum fachabteilungsübergreifenden Bild- und Dokumenten-Management vor.

iSOFT Deutschland, Halle 15, Stand C32