09.11.2006

biolitec AG

Laser zur Behandlung der benigner Prostatahyperplasie

biolitec AG, Standnr.: 10D78

Ein weiterer wichtiger Umsatzträger sind die von biolitec entwickelten Laser zur Behandlung der BPH (benigner Prostatahyperplasie).

50 Prozent der Männer über 50 Jahren leiden unter einer Vergrößerung der Prostata. Aufgrund der demografischen Entwicklung und der längerfristig unzureichenden Ergebnisse der pharmakologischen Therapien werden die zu operierenden BPH Fälle in den nächsten Jahren stark ansteigen, z.zt. sind es in den USA 300.000/a und in Deutschland 100.000/a.

Mit diesen Diodenlasern kann mit einer Wellenlänge von 980 nm und einer Leistung bis zu 150 Watt in adäquater Zeit Prostatagewebe vaporisiert werden.
Die Vorteile dieser Behandlung mittels Laser, sind die hohe Hämostasewirkung mit einer definierten Tiefenwirkung, sowie die schonende Vaporisation von Gewebe, welche nur noch eine kurze Katheterisierungszeit notwendig macht.

Die Laser-Anwendung macht einen mehrtägigen Krankenhausaufenthalt überflüssig - in den Vereinigten Staaten werden Patienten bereits heute kurz nach der Operation wieder entlassen.

Die Durchführung der BPH als ein ambulantes Operationsverfahren ist auch in Europa in vielen Fällen möglich geworden.

Damit sorgt die Biolitec AG durch die Entwicklung von innovativen Lasergeräten für eine weitere Kostenreduzierung im Gesundheitswesen.