10.06.2014

German Healthcare Export Group (GHE) e. V.

Leica DMi1 – Das inverse Einsteiger-Mikroskop

Das Leica DMi1 ermöglicht Zellbiologen eine sekundenschnelle Kontrolle und Dokumentation von Zell- und Gewebekulturen. Durch seine Bedienerfreundlichkeit und Leistungsfähigkeit ist es für die Laborroutine sowie Ausbildungszwecke hervorragend geeignet.

Mit dem Leica DMi1 bringt Leica Microsystems ein inverses Einsteiger-Mikroskop auf den Markt, dessen Funktionen speziell auf die Anwendung in der Laborroutine abgestimmt sind. Das Leica DMi1 ermöglicht Zellbiologen eine sekundenschnelle Kontrolle und Dokumentation von Zell- und Gewebekulturen. Durch seine Bedienerfreundlichkeit und Leistungsfähigkeit ist es für die Laborroutine sowie Ausbildungszwecke hervorragend geeignet.


Das Leica DMi1 vereint Leistungsfähigkeit mit Bezahlbarkeit. Seine LED-Beleuchtung mit konstanter Farbtemperatur hat eine Lebensdauer von bis zu 20 Jahren. Die automatische Abschaltfunktion schaltet die Beleuchtung nach zwei Stunden aus und trägt so zur weiteren Verringerung der Energiekosten bei.


Zur Begutachtung von Zellkulturen in unterschiedlichen Gefäßen steht zusätzlich zur Hellfeldbeleuchtung auch Phasenkontrast zur Verfügung. Durch den Arbeitsbereich von 40 bis 50, bzw. 80 mm können die unterschiedlichsten Kulturgefäße wie z.B. Flaschen, Schalen oder Multi-Well-Platten auf dem festen Objekttisch verwendet werden. Ein optionaler Objektführer mit unterschiedlichen Halterahmen sorgt für die sichere und zuverlässige Halterung und Bewegung von Laborgefäßen während der Beobachtung und Dokumentation.


Für einen besseren Arbeitsablauf bei Routineanwendungen bietet das Leica DMi1 etliche Arbeitserleichterungen: Beim Phasenkontrast zum Beispiel erspart ein einziger gemeinsamer Lichtring für die 10x-, 20x- und 40x-Objektive Anwendern die Zuordnung von Lichtringen und Objektiven. Außerdem bewirkt ein intelligenter Sensor beim Umschalten zwischen Hellfeld und Phasenkontrast eine automatische Anpassung der Lichtintensität.


Für Dokumentationszwecke ist eine Konfiguration mit einer am integrierten C-Mount angeschlossenen Digitalkamera erhältlich. Diese Kamera erfasst sowohl Standbilder als auch Videos und wird via Fernbedienung oder Hand-, bzw. Fußschalter gesteuert. Die Datenspeicherung kann direkt auf einer SD-Karte oder auf einem PC erfolgen. Zudem können Bilder direkt auf einen über HDMI-Kabel angeschlossenen HDMI-Monitor angezeigt werden. Das System enthält die Basisversion der PC-Software Leica Application Suite (LAS), so dass Anwender ihre Bildanalyse mit Messungen und Kommentaren verfeinern können.


Yana Zhou, Produktmanagerin bei Leica Microsystems, erklärt: „Mit dem Leica DMi1 erleichtert Leica Microsystems die tägliche Arbeit mit Zellkulturen. Das bedienerfreundliche Gerät ermöglicht schnelles, zuverlässiges Mikroskopieren zu einem kostengünstigen Preis. Außerdem bekommen Anwender die Bildqualität und die robuste Bauweise, die sie von einem Leica Mikroskop gewöhnt sind.”