02.04.2008

German Healthcare Export Group e.V. (GHE e.V.)

Leica Microsystems präsentiert Super-Zoom Konfokalmikroskop

Mikroskope von Leica (Foto: Leica)
WETZLAR. Auf der Analytica 2008 präsentiert Leica Microsystems neue Technologien in der Konfokal sowie in der Stereomikroskopie für die höchste Auflösungen vom Macro-bis zum Nanobereich.

Eines der Highlights ist das Super-Zoom 3D-Konfokalsystem Leica TCS LSI. Sein automatisierter Zoom erlaubt einen dynamischen Vergrößerungswechsel vom Übersichtsbild bis zum Detail mit freier 3D-Navigation durch die Probe – vom Embryo bis zur Zelle, von der Zelle bis zum Genom. So können beispielsweise Einflüsse von Gen-Defekten am lebenden Modellorganismus identifiziert oder die Entwicklung von der Zelle bis zum ganzen Organismus detailgenau in-vivo untersucht werden. Das Leica TCS LSI vereint hohe konfokale Auflösung mit einem großen Sehfeld von bis zu 16 mm und ermöglicht eine in-vivo- Bildgebung großer Proben.

Mit dem neuen Zoom-Konzept kann ganz ohne Objektivwechsel jeder Bereich der Probe ausgewählt werden. Die kontinuierliche und parallax-freie Anpassung der Vergrößerung wird durch die apochromatische Leica Z16 APO A 16:1 Super-Zoom-Optik erreicht, die eine dynamische Vergrößerung von 0,57x bis 9,2x bietet. Das Leica Z6 APO A 6:1 deckt einen Bereich von 0,57x bis 3,6x ab. Mit der Advanced Time Lapse Software laufen 4D-Experimente vollständig automatisiert ab. So lassen sich beispielsweise Protein-Interaktionen oder Wirkstofftests einfach und ohne manuelles Einstellen während des Experiments untersuchen.