Leitlinien zum Brustkrebs-Screening nun auf Deutsch

"Eine gute Kommunikationskultur ist eine entscheidende Voraussetzung dafür, dass sich die Frauen mit ihren Fragen und Ängsten im Mammographie-Screening- Programm ernst genommen fühlen," sagt Sebastian Graebe-Adelssen, Geschäftsführer der Kooperations- gemeinschaft Mammographie. "Die angemessene Kommunikation zu Inhalten und Zielen des Mammographie Screenings ist auch ein Zeichen für die Qualität des Screening-Programms."

Helga Kühn-Mengel, Patientenbeauftragte der Bundesregierung für die Belange der Patientinnen und Patienten, betont im Vorwort zur Broschüre: "Will man Frauen durch Information bei der Entscheidungsfindung unterstützen, müssen viele Wege der Interaktion und Kommunikation beschritten werden - diese Broschüre ist ein wichtiger Schritt."

Sie gibt einen Einblick in die Fragen zur Kommunikation über das Brustkrebs-Screening und bietet Empfehlungen, wie Informationen über das Screening vermittelt werden können. Die "Europäischen Leitlinien für die Qualitätssicherung des Brustkrebs-Screenings" wurden von international anerkannten Brustkrebs-Experten verfasst und sind konsentierte Empfehlungen und Richtschnur, nach denen die Brustkrebs-Screening- Programme in Europa ausgerichtet werden.

Die Broschüre steht hier zum Download zur Verfügung.

MEDICA.de; Quelle: Kooperationsgemeinschaft Mammographie