13.09.2010

MAQUET GmbH & Co. KG

MAQUET eröffnet Hybrid-Operationssaal in der Surgical Academy

Der Pionier des Hybrid-OPs installiert vollständig ausgestattete Version des zukunftsweisenden Operationssaals zur Besichtigung für Ärzte und Kliniken.

Rastatt, September 2010. Risiken minimieren, interdisziplinär zusammenarbeiten und gleichzeitig neue Therapieoptionen umsetzen – der Hybrid-OP ist der Operationssaal der Zukunft, wenn es um die bestmögliche Patientenversorgung geht. Davon ist auch das Unternehmen Maquet überzeugt, das auf eine mehr als zehnjährige, weltweite Erfahrung in der Planung und Ausstattung von interdisziplinären Hybrid-OPs zurückblicken kann.
Durch die Kombination von interventionellen und offenen chirurgischen kardiovaskulären Eingriffen werden im Hybrid-OP neue, schonende Behandlungsverfahren ermöglicht, die insbesondere älteren Patienten zugute kommen.

Seit diesem Monat befindet sich im unternehmenseigenen Trainingszentrum (Surgical Academy) ein vollständig mit Maquet-Produkten und einer Angiografieanlage ausgestatteter Hybrid-OP.
Ärzte, Klinikverwaltungen und Krankenhausplaner erhalten hier einen umfassenden Eindruck über die Möglichkeiten der Planung, Umsetzung und Ausstattung aus einer Hand.

Durch die austauschbaren beziehungsweise anpassungsfähigen Module bei OP-Tischen, OP-Leuchten, Deckenversorgungseinheiten und Wandelementen kann der Hybrid-OP auch für andere chirurgische Disziplinen fachübergreifend und somit kosteneffizient genutzt werden.

Krankenhäuser und Kliniken profitieren zusätzlich vom umfassenden Know-how des Unternehmens auf dem Gebiet der Herz- und Gefäßchirurgie: Maquet ist international einer der führenden Anbieter von entsprechenden Produkten und Therapielösungen.

Der Hybrid-OP kann von interessierten Kliniken und Presse nach Terminvereinbarung in der Maquet Surgical Academy in Rastatt besichtigt werden.