09.11.2007

MCS AG

MCS präsentiert leistungsfähiges Integrationswerkzeug

Zur MEDICA präsentiert MCS ein leistungsfähiges EAI*-Tool zur einfachen und problemlosen Verbindung inkompatibler Systeme und Anwendungen. Die Software wird als Kommunikationsserver in die verschiedenen MCS-Systeme integriert und dient dann als Übertragungsplattform für Patienten-, Auftrags-, Befund- und Leistungsdaten.

Die Stärke des Tools liegt in der Integration von komplexen Kommunikationsstandards und Protokollen wie HL7 oder LDT. Über die intuitive GUI lassen sich schnell und komfortabel Integrationsschnittstellen erstellen, die einen einfachen Datenaustausch zwischen verschiedenen Systemen ermöglichen. Eine strikte Trennung zwischen fachlicher und technischer Logik erlaubt dabei den effizienten Einsatz der jeweiligen Ressourcen.

Im praktischen Einsatz befindet sich die Lösung bereits heute in einer Pilotinstallation in einem Berliner Laborverbund. Dort werden Aufträge und Resultate im LDT-Format zwischen den einzelnen Standorten übertragen. Unterschiede in Aufbau und Länge der Auftragsnummern sowie unterschiedliche Bezeichnungen für die Untersuchungsmaterialien und Probentypen hatten bisher einen automatisierten Versand der Auftrags- und Befunddaten verhindert. Dank der Lösung von MCS kann nunmehr eine automatische Transformation der unterschiedlichen Bezeichnungen und Nummern erfolgen.

*Enterprise Application Integration (EAI) ermöglicht die unternehmensweite prozessorientierte Integration von Anwendungssystemen und Geschäftsfunktionen in heterogenen Strukturen.