19/11/2010

FREY ADV GmbH

MEDICA-Neuheit: GUS-Praxissoftware läuft jetzt auch auf dem iPad

Intuitiv bedienbar: die neue iPad-App der GUS
Auf der MEDICA hat die GUS erstmals ihre neue iPad-App vorgestellt, mit der sich die Praxisverwaltungssysteme der GUS-Softwarehersteller ab sofort auch mobil nutzen lassen. Über sein iPad kann der Arzt sämtliche Patientendaten immer aktuell und jederzeit abrufen - etwa bei Hausbesuchen oder von zu Hause aus.

Dank praktischer Suchfunktionalitäten und Vorauswahlmenüs ist die Patientenkartei unterwegs intuitiv und schnell bedienbar. "Natürlich wird ein iPad anders gesteuert als eine Windows-Oberfläche. Mit unserer innovativen Bedienungsführung haben wir dem Rechnung getragen", erklärt Volker Kurreck. Der Softwareentwickler des Dortmunder GUS-Unternehmens Data Control hat die neue App konzipiert und umgesetzt. Änderungen, die der Arzt während des Hausbesuchs in der Patientenkartei vornimmt, lassen sich per WLAN-Stick über eine verschlüsselte Verbindung bequem mit dem Praxisrechner synchronisieren.

Daten von bis zu 35.000 Patienten können über die GUS-App mobil abgerufen werden. Je nach Patientenstamm ist die Anwendung in verschiedenen Größen erhältlich. "Für kleinere Praxen reichen 16 oder 32 GB aus, größere Praxen benötigen 64 GB", empfiehlt Kurreck. Ärzte können die neue App zum Preis von 20 Euro im Apple Store erwerben. Hinzu kommen Kosten für die Bereitstellung der Schnittstelle zur Praxis-EDV von einmalig 500 Euro. Schon jetzt ist das Kundeninteresse an der neuen App enorm. "Unmittelbar nach der ersten Ankündigung hatten wir bereits über 150 Anfragen - sogar von Anwendern fremder Systeme", berichtet Kurreck.

Die iPad-App ist für alle zwölf Praxisverwaltungssysteme der GUS einsetzbar. "Die Systeme nutzen dieselbe Software, verfügen aber nach wie vor über ihre eigenen, produktspezifischen Features", sagt Kurreck. Neben den gesamten Funktionen der Praxissoftware sollen in Kürze mobil weitere Add-ons zur Verfügung stehen, etwa die automatische Übermittlung eines Rezepts an die Wunschapotheke.

Wer die neue App testen möchte, ist am GUS-Messestand in Halle 15, G 25 herzlich willkommen.

Über die GUS

"GUS" ist die Abkürzung für die Gemeinschaft unabhängiger Softwarehäuser. Dahinter stehen zwölf Arztpraxis-Systemhäuser mit ihren jeweiligen Programmen: ARZT&PRAXIS (Medibit), Data Control (MeDo.win), FREY (Quincy), INDAMED (Medical Office), InterData (InterArzt), Mediamed Systec (S3 Windows), Schwerdtner (Q-Med), Medvision, Apris, Promedico, Data-AL und Abasoft. Die GUS betreut deutschlandweit ca. 12.000 Ärzte in Arztpraxen und Kliniken verschiedenster Fachrichtungen. Die DGN Deutsches Gesundheitsnetz Service GmbH (kurz dgnservice), einer der marktführenden Telematik-Dienstleister für das deutsche Gesundheitswesen, ist ein Unternehmen der FREY-Gruppe und arbeitet im Geschäftsbereich Endgeräte (GUSbox®) mit der GUS partnerschaftlich zusammen.

iPAD (TM) ist ein eingetragenes Warenzeichen der Apple Inc.