Newsletter der MEDICA | Webansicht | English | Drucken
Kopfgrafik MEDICA-Newsletter

Prerehabilitation: Fit in den OP

Sehr geehrte Damen und Herren,

erst die Krankheit, dann die Behandlung. Nach dem Krankenhaus dann in die Reha. Das ist der Weg, den die meisten Patienten kennen. Dabei profitieren Kranke oftmals von einer Prerehabilitation. Diese hilft in schweren Fällen Patienten zum Beispiel auf eine OP vorzubereiten. Mehr zu diesem spannenden Thema erfahren Sie im Interview.

Gute Gesundheit wünscht

Simone Ernst
Redaktion MEDICA.de


MEDICA Fachmesse mit Foren und Konferenzen
Montag bis Donnerstag
14. bis 17. November 2016
Düsseldorf

Inhalt

Interview
Thema des Monats
Newsletter-Service
RSS-Service
Newsletter-Archiv

Prerehabilitation: Fit in den OP

Interview

Bild: Frau liegt auf Liege. Ihr Bein wird von einem Mann bewegt, der rechts neben ihr steht; Copyright: panthermedia.net/Wavebreakmedia
Prerehabilitation gewinnt in der Medizin immer mehr an Bedeutung. Sie hilft, Patienten auf bevorstehende Behandlungen und Operationen vorzubereiten, beugt damit Risiken und Komplikationen während einer OP vor und ermöglicht eine schnellere Rehabilitation.
Lesen Sie mehr im Interview:
Prerehabilitation: Fit in den OP
Alle Interviews auf MEDICA.de
Nach oben

MEDICA PHYSIO CONFERENCE

Fokustthema 2016: Gelenke und Gelenkersatz

Bild: Logo MEDICA PHYSIO CONFERENCE
Gelenke brauchen Bewegung. Davon leben sie. Eine gute Körperwahrnehmung fördert gelenkschonendes Verhalten. Das gilt auch für Patienten mit Arthrose oder künstlichem Gelenkersatz. Sport, Physiotherapie und Spiraldynamik bieten wirksame präventive und therapeutische Strategien für Menschen, die ihre Gelenke – auch die künstlichen – optimal beanspruchen wollen.
Hier erfahren Sie mehr zur MEDICA PHYSIO CONFERENCE
Nach oben
- Werbung -
Banner EPO

Forschung & Technik

Wie Daptomycin multiresistente Bakterien tötet

Das Antibiotikum Daptomycin ist oft die letzte Waffe gegen multiresistente Bakterien. Unklar war bisher, wie genau das Medikament wirkt. Eine neue Studie bringt nun Licht ins Dunkel. Demnach hemmt Daptomycin durch einen bislang unbekannten Mechanismus die Zellwand-Synthese der Erreger. Die Arbeit ist nun in der Fachzeitschrift "PNAS" erschienen.
mehr lesen
Nach oben

Forschung & Technik

Das Zittern liegt in den Genen

Zu viel Kaffee oder eine aufregende Situation können auch bei gesunden Menschen zu einem fühlbaren und sichtbaren Zittern (Tremor) der Hände führen. Ungefähr jeder hundertste Mensch leidet aber an andauerndem und stärker ausgeprägtem Zittern, was das Krankheitsbild des Essentiellen Tremors (ET) bestimmt.
mehr lesen
Nach oben

Forschung & Technik

Kalzium stellt Weiche für chronische Lungenentzündung

Der Erreger Pseudomonas aeruginosa gilt in Krankenhäusern als ausgesprochener Problemkeim. Etwa zehn Prozent aller Krankenhausinfektionen, vor allem Lungenentzündungen, gehen auf sein Konto. Forscher vom Biozentrum der Universität Basel haben nun herausgefunden, dass Kalzium den Schalter von der akuten zur chronischen Infektion umlegt.
mehr lesen
Nach oben
- Werbung -

Neue Geschäftsmodelle für die Medizintechnik

Sie möchten nutzungs- oder funktionsbasierte Geschäftsmodelle technisch und flexibel umsetzen, Ihre Produktintegrität sicherstellen sowie Piraterie und Know-how-Diebstahl verhindern? Wie erfahren Sie auf der MEDICA bei Gemalto in Halle 3, Stand E92 oder unter unter dem unten angezeigten Link.
Bild:    ; Copyright: Gemalto
Weitere Informationen finden Sie hier

Darmerkrankungen: Mehr Patientenkomfort und Autonomie dank App

Thema des Monats

Bild: Weißes Handy mit angezeigter App; Copyright: Ben Pakalski / www.pakalski.de
Chronisch-entzündliche Darmerkrankungen wie Morbus Crohn und Colitis Ulcerosa treten gehäuft in jungen Jahren auf und konfrontieren die Betroffenen ihr Leben lang. Der Gang zur Kontrolluntersuchung alle zwei bis drei Monate ist da Routine. Eine speziell entwickelte App soll nun Abhilfe schaffen.
Lesen Sie mehr im Thema des Monats:
Darmerkrankungen: Mehr Patientenkomfort und Autonomie dank App
Vernetzte Gesundheitsversorgung - Die digitale Revolution
Nach oben

Politik & Verbände

Gewinnung von Gesundheitsdaten – Erster Schritt für einen Standard in Europa

Warum ernähren sich Menschen ungesund und bewegen sich zu wenig? Antworten auf diese Fragen hat das europäische Netzwerk DEDIPAC gefunden und bei seinem Abschlusssymposium in Bonn diskutiert.
mehr lesen
Nach oben

Politik & Verbände

Herzinfarkt im jungen Alter: Gendefekt kann Auslöser sein

Oft kommt die Diagnose erst, wenn es zu spät ist: nach Herzinfarkt oder plötzlichem Herztod. Ärzte der Deutschen Herzstiftung beklagen, dass die Dunkelziffer der Personen mit der genetisch vererbbaren und lebensbedrohlichen Stoffwechselkrankheit Familiäre Hypercholesterinämie (FH) sehr hoch ist.
mehr lesen
Nach oben

Firmen-News

Miele Professional auf der Medica 2016

Miele & Cie. KG Vertriebsgesellschaft Deutschland

Mit neuen Großsterilisatoren zur „vierten Dimension der Aufbereitung“ Gütersloh/Düsseldorf, 24. Oktober 2016. – Wer den Medica-Stand von Miele Professional besucht, erlebt Medizintechnik in einer...
mehr lesen
Nach oben

Newsletter-Service

Ihnen gefällt dieser Newsletter? Dann empfehlen Sie uns bitte weiter: Schicken Sie diesen Newsletter oder den Link www.MEDICA.de/news_login_1 an Bekannte oder Kollegen.

Bei Schwierigkeiten mit der Bestellung schreiben Sie uns einfach eine E-Mail an redaktion@medica.de.
Nach oben

beta-web GmbH – Partner der Messe Düsseldorf

Werbemöglichkeiten

Als offizieller Partner der Messe Düsseldorf vermarktet beta-web exklusive Werbeformen für Aussteller der MEDICA.

Sie möchten Teil des Newsletters sein und insgesamt 30 000 interessierte Leser mit Ihrer Werbebotschaft erreichen? Dann kontaktieren Sie uns: medica@beta-web.de oder rufen Sie uns an: Tel 0049 – 228 9193735.

Weitere Informationen zu buchbaren Werbeformen entnehmen Sie bitte unseren Mediadaten.
Zur Website der beta-web GmbH
Nach oben
Impressum

Messe Düsseldorf GmbH
Messeplatz, Stockumer Kirchstr. 61
40474 Düsseldorf

Tel: +49 (0)211 / 4560-01
Fax: +49 (0)211 / 4560-668
www.messe-duesseldorf.de
info@messe-duesseldorf.de

Amtsgericht Düsseldorf HRB 63

Geschäftsführung: Werner M. Dornscheidt (Vorsitzender), Hans Werner Reinhard, Joachim Schäfer, Bernhard Stempfle

Vorsitzender des Aufsichtsrates: Oberbürgermeister Thomas Geisel

Facebook Twitter LinkedIn XING YouTube

Wenn Sie unseren Newsletter nicht mehr erhalten möchten, dann klicken Sie bitte hier.