MEDICA ECON FORUM: viertägige Plattform für die Player der Gesundheitsversorgung im Rahmen der MEDICA 2016

Foto: MEDICA ECON FORUM in Halle 15

14.09.2016

Perspektiven der künftigen Gesundheitspolitik und Herausforderungen des digitalen Wandels sind die Leitthemen des fünften MEDICA ECON FORUM by Techniker Krankenkasse (TK). In der Startrunde diskutieren Bundesgesundheitsminister Hermann Gröhe und Dr. Jens Baas, Vorsitzender des Vorstands der TK, über die gesundheitspolitischen Agenda der nächsten Jahre. Wo die "Digitale Zukunft des Gesundheitswesens" liegt und welche Konsequenzen daraus folgen, erforscht dann Sascha Lobo - Journalist, Blogger und Querdenker - im Dialog mit Dr. Baas. Das viertägige Forum als Plattform für die Player in der Gesundheitsversorgung findet im Rahmen der mit fast 5.000 Ausstellern weltgrößten Medizinmesse MEDICA 2016 vom 14. bis 17. November 2016 statt - veranstaltet von der Messe Düsseldorf und der TK.

Der erste Forumstag endet mit einer Runde zum Thema "Bundestagwahl 2017 - Was kommt dann?" Es diskutieren: Die Bundestagsabgeordneten Hilde Mattheis (SPD), Maria Michalk (CDU) und Maria Klein-Schmeink, (Bündnis 90/Die Grünen) - allesamt Fachsprecherinnen ihrer Fraktionen. "Wir sind optimistisch, dass unser Forum auch in diesem Jahr wieder als Informationsbörse für die Gesundheitsbranche funktioniert", so Günter van Aalst, Leiter der TK-Landesvertretung NRW, die den Kongress organisiert.

Der zweite Tag beginnt mit einer Präsentation des "Pitch Winner Innovate Health Care". Über die "Zukunft der Prävention" sprechen danach Ingrid Fischbach, MdB (Parlamentarische Staatssekretärin beim BMG) und Thomas Ballast (stellvertretender Vorsitzender des Vorstands der TK). Der TK-Vizechef bleibt direkt auf dem Podium und erörtert mit Prof. Holger Pfaff (Expertenbeirat des Innovationsausschusses) und Prof. Wolfgang Greiner (Mitglied im Sachverständigenrat, Universität Bielefeld) die Frage "Welchen Beitrag leistet der Innovationsfonds für den medizinischen Fortschritt?". Nach einem Schlaglicht auf die "Qualität im Krankenhaus" folgt ein Expertengespräch zur "Medizin 4.0". Teil-nehmer: Dr. Doris Pfeiffer (GKV-Spitzenverband), Frank Gotthardt (Vorstandsvorsitzender CompuGroup) und Prof. Jürgen Wasem (Universität Duisburg-Essen). Der Forumstag endet mit Prof. Dietrich Grönemeyer und seinem Vortrag zur "Rückengesundheit".

Mit einem Interview zur "Qualitätsoffensive Herz - Zweitmeinungsverfahren" wird Dr. Bodo Brandts (Kardiologe, Deutsche Gesundheitsdienste GmbH) den dritten Forumstag eröffnen. Staatssekretär Karl-Josef Laumann (Patientenbeauftragter der Bundesregierung) erläutert dann seine Vorstellungen von "Qualität in der Gesundheitsversorgung" bevor Prof. Gernot Marx (Uniklinik RWTH Aachen) einen Ausblick auf die "Telemedizin in der Zukunft" gibt. Eine große Runde mit NRW-Gesundheitsministerin Barbara Steffens an der Spitze analysiert anschließend die "Potenziale der Digitalen Gesundheit für Nordrhein-Westfalen". Das Thema "Patientensicherheit im Krankenhaus" unter anderem mit Helga Kühn-Mengel, MdB und ein Vortrag zum "CardioMEMS-System" beenden den Mittwoch.

Ein Praxisbeispiel zu "Chancen und Nutzen der Online-Videosprechstunde" von Dr. Klaus Strömer (Bundesverband Deutscher Dermatologen) eröffnet den letzten Forumstag. Das Spannungsfeld "Dr. med. versus Dr. google" beleuchten Florian Schumacher (Digital Health Consultant) und Günter van Aalst. Nachdem die "Medizin der Zukunft - Chancen von Personalisierung und Digitalisierung" sowie der "3D-Druck in der Medizin" thematisiert wurden, endet das diesjährige MEDICA ECON FORUM by TK mit einem Panel zum Thema "Digitale Gesundheit im internationalen Vergleich".

Das MEDICA ECON FORUM by TK ist in Halle 15 vom 14. bis 17. November 2016 für alle Messebesucher zugänglich.

Ansprechpartner

Messe Düsseldorf GmbH
Pressereferat MEDICA 2016
Martin-Ulf Koch / Larissa Browa
Tel.: +49 (0)211 4560-444
Fax: +49 (0)211 4560-8548