MEDICA WOUND CARE FORUM

(Halle 6, Stand 6G20)

Foto: MEDICA WOUND CARE FORUM
Grafik: Logo MEDICA WOUND CARE FORUM

Das Forum für den OP- und Pflegebereich

In den Hallen 5 – 7 dreht sich alles um Themen wie Medical-Produkte, Wundversorgung, Einwegartikel und vieles mehr aus dem Bereich der Bedarfs- und Verbrauchsartikel. Praxisorientierte Vorträge zu modernen Therapiekonzepten zur Wundversorgung sind die Schwerpunkte im MEDICA WOUND CARE FORUM.

Hier informiert das Deutsche Institut für Wundheilung unter Leitung von Geschäftsführer Dr. Stephan Eder aus Radolfzell an allen vier Messetagen über das ABC der Wundversorgung.

DAS ABC der Wundversorgung

Anhand konkreter Fallbesprechungen wird die sachgerechte Versorgung von Patienten mit chronischen Wunden wie z. B. Ulcus cruris, Dekubitus oder diabetischem Fuß auf anschauliche Weise vermittelt. Messebesucher können sich über die Grundlagen der Lokaltherapie ebenso informieren wie über den adäquaten Einsatz der zur Auswahl stehenden Materialien. Unter anderem geht es um die Wundversorgung von Ulcus cruris venosum, Diabetischem Fuß und Lymphödem. Auch spezielle Themen wie Kompressionsverbände, Exsudatmanagement oder Vakuumtherapie werden ausführlich vorgestellt.

Vortragsprogramm zum MEDICA WOUND CARE FORUM 2016

Montag, 14. November 2016

11:00 – 11:30
Feuchte Wundtherapie – das Material
Dr. med. univ. Berthold Lueg

11:30 – 12:00
Exsudatmanagement – das A und O!
Dr. med. univ. Berthold Lueg

12:00 – 12:30
Diabetischer Fuß und Fallbeispiele
Dr. med. Wolf-Rüdiger Klare

12:30 – 13:00        
Material: Druckentlastung beim DFS
Dr. med. Wolf-Rüdiger Klare

14:00 – 14:30
Ulcus cruris und Fallbeispiele
Dr. med. univ. Berthold Lueg

14:30 – 15:00
Material: Kompressionstherapie
Dr. med. univ. Berthold Lueg

15:00 – 15:30
Wundtherapie – der ideale Verband
Dr. med. Wolf-Rüdiger Klare

15:30 – 16:00
Dekubitus
Dr. med. Wolf-Rüdiger Klare

Dienstag, 15. November 2016

11:00 – 11:30  
Ulcus cruris venosum und Fallbeispiele   
Dr. med. univ. Berthold Lueg

11:30 – 12:00  
Material: Kompressionstherapie    
Dr. med. univ. Berthold Lueg

12:00 – 12:30  
Diabetischer Fuß – Neuro- und Angiopathie  
Dr. med. Wolf-Rüdiger Klare

12:30 – 13:00  
Diabetischer Fuß und Fallbeispiele   
Dr. med. Wolf-Rüdiger Klare


14:00 – 14:30  
Material: Schaumverbände     
Dr. med. univ. Berthold Lueg

14:30 – 15:00  
Wunddebridement – wie geht das?   
Dr. med. univ. Berthold Lueg

15:00 – 15:30  
Dekubitus und Fallbeispiele    
Dr. med. Wolf-Rüdiger Klare

15:30 – 16:00  
Wundtherapie – der ideale Verband   
Dr. med. Wolf-Rüdiger Klare

Mittwoch, 16. November 2016

11:00 – 11:30  
Venous leg ulcer – why does skin give up?  
Dr. med. André Glod

11:30 – 12:00  
What about lymphoedema and wounds?   
Dr. med. André Glod

12:00 – 12:30 
Local wound therapy –What is an ideal dressing? 
Dr. med. Stephan Eder

12:30 – 13:00  
Decubitus – Lazing around is dangerous!   
Dr. med. André Glod

14:00 – 14:30  
Compression therapy – Which wound needs what? 
Dr. med. André Glod

14:30 – 15:00  
Diabetic foot – minor amputation and wound care! 
Dr. med. Stephan Eder

15:00 – 15:30  
Diabetic foot – Blood supply is neccessary
Dr. med. Stephan Eder

15:30 – 16:00  
Negative pressure wound therapy - Is it still new? 
Dr. med. André Glod

Donnerstag, 17. November 2016

11:00 – 11:30  
Lokale Wundtherapie – der ideale Verband  
Dr. med. Stephan Eder

11:30 – 12:00  
Welche Kompression für welche Wunde?  
Dr. med. André Glod

12:00 – 12:30  
NPWT - Unterdrucktherapie    
Dr. med. Stephan Eder

12:30 – 13:00  
Lymphödem und Wunde – wie behandeln?  
Dr. med. André Glod

Zu diesem weit gefächerten Programm heißen Dr. med. Stephan Eder, Dr. med. André Glod, Dr. med. Wolf-Rüdiger Klare und Dr. med. univ. Berthold Lueg alle Besucher herzlich willkommen!
Programm zum MEDICA WOUND CARE FORUM [Stand: 26. September 2016, Änderungen vorbehalten]

Organisator des MEDICA WOUND CARE FORUMS

Deutsches Institut für Wundheilung


Deutsches Institut für Wundheilung

Das DIW möchte zur Verbesserung des Managements chronischer Wunden beitragen und die Vernetzung aller an der Wundversorgung beteiligten Institutionen fördern.

Kontakt:

Fritz-Reichle-Ring 8
78315 Radolfzell
Tel.: +49 (0)7732 939 - 1525