In der auf einer Tagung im Dezember geschaffenen "Heidelberger Deklaration der 2. Deutschen Konferenz für Tabakkontrolle" werden folgende Aufgaben den politischen Entscheidungsträgern dringend empfohlen:


Die Konferenzteilnehmerinnen und -teilnehmer forderten außerdem, dass Regierungs- wie Nichtregierungsorganisationen grundsätzlich kein Geld von der Tabakindustrie zur Finanzierung von Projekten im Gesundheits-, Sozial- und Bildungsbereich annehmen.

Die Maßnahmen einer umfassenden Tabakkontrollpolitik werden nicht nur als notwendig in Anbetracht akuter gesundheitlicher Probleme der Bevölkerung angesehen, sondern stellen auch eine ethische Verpflichtung gegenüber der nachfolgenden Generation dar, so die Verfasser.

MEDICA.de; Quelle: Deutsches Krebsforschungszentrum