Beim 24. "World Congress of Endourology" in Cleveland / Ohio erhielt Professor Michel vom Mannheimer Universitätsklinikum die mit 10.000 Dollar dotierte "Arthur D. Smith Endourology Lectureship", in Fachkreisen kurz: den "Arthur Award". Damit würdigten seine Fachkollegen "die außergewöhnliche Arbeit und die bedeutsamen Beiträge", mit denen der 36-jährige Leitende Oberarzt in den vergangenen zehn Jahren zur Weiterentwicklung seines Fachgebietes beigetragen hat.

Neuartige Methoden zur Behandlung der gutartigen Prostata- Vergrößerung, verbesserte Untersuchungsinstrumente, Trainings- Simulatoren für angehende Fachärzte - der Urologe Prof. Michel hat in seiner noch gar nicht so langen beruflichen Laufbahn einiges bewegt. Dies hat sich in der Fachwelt längst herumgesprochen, und so hat eine amerikanische Fachgesellschaft Enduorogical Society dem stellvertretenden Direktor der Urologischen Universitätsklinik den begehrten Wissenschaftspreis verliehen.

"Eine ganz große Ehre," freute sich Professor Michel über die Auszeichnung. "Dieses Arbeitsgebiet ist und bleibt meine ganz große Leidenschaft."

MEDICA.de; Quelle: Universitätsklinikum Mannheim