04/10/2007

iSOFT Deutschland GmbH

Marienhospital Aachen setzt auf IT-gestützte Diagnostik

4 Oktober 2007
Optimale Terminierung, effektive Befundung, schnelle Abrechnung - Marienhospital Aachen setzt auf auf iSOFT für IT-gestützte Diagnostik

Erst Anfang des Jahres hatte sich das Marienhospital Aachen nach einem intensiven Auswahlprozess für das RadCentre System von iSOFT entschieden. Bereits im Mai konnte das neue hoch integrierte RIS/PACS Gesamtkonzept erfolgreich in Betrieb genommen werden. Professionelle Projektteams auf beiden Seiten und engagierte Vor-Ort-Einsätze in Verbindung mit Endanwenderschulungen ermöglichten die reibungslose Einführungsphase bei ehrgeizigem Zeitplan. Von der digitalen Radiologie und deutlich beschleunigten Prozessen profitieren nicht nur die Anwender, sondern auch die Patienten des Marienhospitals.
Mit RadCentre steuern die 25 Mitarbeiter unter der Leitung von Chefarzt Dr. Rainald Bachmann nun den gesamtem Workflow digital: von der optimalen Terminkoordination über die Auftragserfassung bis hin zur Befundfreigabe, Abrechnung und Controlling der Abteilung. Die Ärzte haben alle befundungsrelevanten Patientendaten - gekoppelt mit den entsprechenden Bilddaten aus dem PACS - jederzeit im Überblick und erstellen ihre Befunde schnell und einfach via Spracherkennung.

Die Vorteile des neuen prozessgesteuerten Gesamtsystems liegen in der unmittelbaren Verfügbarkeit von Bildern und Befunden sowie in der höheren Befundungsqualität und Sicherheit für Patienten. Umständliches Handling von Röntgentüten und zeitaufwendiges Suchen nach Bildern entfällt, Kosten werden gespart durch Wegfall von Röntgenfilm und Fehlbelichtungen.

„Mit der Einführung des neuen digitalen Gesamtkonzeptes können wir heute einen höheren Durchsatz bewältigen bei besserer Prozessqualität“, erklärt Chefarzt Dr. Rainald Bachmann