04.01.2005

Gebr. Martin GmbH & Co. KG

Martin medTVdigital - Das Kamerasystem für Operationsleuchten

Digitale Übertragung über interne und externe Datennetze
Durch die Verwendung modernster digitaler Videokompressionsverfahren ermöglicht dieses Kamerasystem die Übertragung und platzsparende Speicherung von Videosequenzen über Datennetzwerke. Es werden MPEG-2 Formate in DVD Qualität und netzwerkoptimierte MPEG-4 Signale in bestehende Datennetze ohne jegliche Kompatibilitätsprobleme eingespeist. Neben der Videoübertragung besteht auch die Möglichkeit zur bidirektionalen Audioübertragung. Somit ist das Kamerasystem ideal für Dokumentation, Ausbildung sowie Schulung einsetzbar.
Die frei rotierbaren Armsysteme erhalten die volle Beweglichkeit der OP-Leuchten in jeder OP-Situation während die Ein-Punkt Kugelkopfaufhängung ein schnelles Adaptieren der Kamera ermöglicht.

Steuergerät mit vielfältigen Optionen
Neben Iris-, Zoom- und Focus-Funktion bietet das Steuergerät den automatischen Weißabgleich für eine optimale Farbtemperatur zur bestehenden Beleuchtungssituation. Der digitale Bildstabilisator dient als vollautomatischer Verwacklungsausgleich. Mit Hilfe der digitalen Videoübertragung kann das Videosignal in das Krankenhaus-Netzwerk eingespeist werden und ist somit im ganzen Krankenhaus an jedem beliebigen Punkt verfügbar. Außerdem erlauben entsprechende Software Features die Steuerung und den Zugriff auf die Kamera via TCP/IP-Protokoll.

Somit ist das Kamerasystem in Verbindung mit der Software in der Telemedizin uneingeschränkt einsetzbar.

Erfahren Sie mehr auf unserer Homepage.