24.08.2005

MedKaizen AG

MedKaizen AG präsentiert rechtssichere HSQM-Software für Praxen

Die MedKaizen AG, einer der international führenden Anbieter von IT-Applikationen für Hygiene-, Sicherheits- und Qualitäts-Management, stellt auf der MEDICA 2005 ihre HSQM-Softwarelösung für ambulante Praxen und Kliniken vor. Der Bedarf ist immens, denn seit Januar 2001 gelten in allen EU-Mitgliedsstaaten verbindliche Richtlinien. Diese Standards sind hierzulande durch das Medizinprodukte-Gesetz (MPG), die Medizinprodukte-Betreiberverordnung (MPBetreibV) und das Infektions-Schutzgesetz (IfSG) geregelt. Verstöße ziehen kostspielige Inspektionen nach sich, bei großen Mängeln drohen sogar Praxisschließungen.

Christel Mellenthin, Vorstandsmitglied der MedKaizen AG, sagt: „Das Problem ist, dass den meisten Ärzten in ihrem Arbeitsalltag schlicht die Zeit fehlt, sich eingehend mit allen neuen Regeln und Vorschriften auseinander zu setzen. Die Ärzte sind natürlich bestrebt, alle Bestimmungen zu beachten. Doch ein Unsicherheitsfaktor bleibt in den meisten Fällen bestehen.“

Die HSQM-Lösung der MedKaizen AG schafft Abhilfe – sie ist ein benutzfreundlicher Leitfaden, mit dem sich die Ärzte bei der praktischen Umsetzung der gesetzlichen Vorgaben garantiert im rechtssicheren Rahmen bewegen. Das Programm wird mit einem Dokumentationshandbuch für die Praxis und den OP geliefert. Dieses elektronische Handbuch liefert Verfahrens- und Arbeitsanweisungen zur Einhaltung aller relevanten Gesetze und Richtlinien zum Schutz der Patienten und des Praxisteams. Die Dokumentation enthält sämtliche Verordnungen und Richtlinien für alle ambulant tätigen medizinischen Einrichtungen (inklusive Spezialleistungen und IGeL etc.) – der Anwender muss lediglich praxisindividuelle Besonderheiten einpflegen.

Dem Arzt bietet die HSQM-Lösung der MedKaizen AG eine Garantie für rechtssicheres Handeln in der Medizin. Darüber hinaus hilft ihm das Programm, Zeit bei der Umsetzung der jeweiligen Maßnahmen zu sparen. Softwaretools unterstützen bei den täglich zu dokumentierenden Prozessen wie etwa der Einhaltung des Hygieneplanes, Instrumentenaufbereitung, bei Arbeitschutzmaßnahmen, Flächenhygiene, Medizinproduktebuch etc. Ein Aufgabenmanager erinnert jeden einzelnen Nutzer an seine nächsten Schritte im täglichen Praxis- und OP-Alltag. Damit spart der Arzt wertvolle personelle Kapazitäten.

Das HSQM-Handbuch enthält umfangreiches Datenmaterial zur Dokumentenverwaltung im Hygienemanagement So kann der Arzt einen umfangreich vorliegenden Hygieneplan bzw. Hygienerahmenplan jeweils nach unveränderlichen und individuell anzupassenden Praxis- oder Kliniksituationen selektieren. Hier kann der Nutzer über verschiedene Filter (Kategorien, Keywords, Dokumenten-Typen) jederzeit schnell prozessorientiert auf die verschiedenen Dokumente zugreifen. Außerdem erlaubt eine komplexe Personalstrukturverwaltung die Administration von medizinischen Organisationseinheiten im Sinne eines wirtschaftlichen und transparenten Qualitätsmanagements.

Beim Sicherheitsmanagement ermöglicht das HSQM-Handbuch die Dokumentation der eingesetzten Medizinprodukte. Dieses beinhaltet ein Bestandsverzeichnis aktiver und nichtaktiver Produkte sowie eine Datenbank zur fortlaufenden Übersicht (Einweisung, Reparatur, Standortwechsel bzw. Lieferanten, Hersteller, Service Partner etc). Weiterer Bestandteil der Dokumentation ist die Verwaltung des Aufgabenmanagements, z.B. bei wiederkehrenden Aufgaben (Wartungen, Kontrollen oder Inspektionen). Für handschriftlich benötigte Unterlagen steht ein digitales Archiv zur Verfügung, wo die eingescannten Dokumente gespeichert und bei einer Inspektion angezeigt werden können.

In Sachen Qualitätsmanagement ist das HSQM-Handbuch kompatibel zu ISO 9001/2000, dem KBV-Modell QEP sowie allen gängigen internationalen Standards. Die Dokumentation dient zur Standardisierung der Praxisabläufe (Fehlerlenkung, Lieferanten-Bewertung, Leitungsverpflichtungen etc.). Für die Verwaltung steht ein Content-Management-System mit flexibler Gliederungsautomatik zur Verfügung. Für die Aus- und Weiterbildung des Teams enthält das Qualitätsmanagement neben einem Tutorial zur Mitarbeiterausbildung und Checklisten zur Festlegung der Prioritäten (Rechtskonformität, Marketing und Administration etc.) noch Vorschläge zur Mitarbeiterführung. Hinzu kommt ein Modul zur digitalen Verwaltung von Befragungen und Beschwerden von Patienten, Mitarbeitern, Partnern und Lieferanten.

Werden die vorgegebenen Schritte des HSQM-Handbuches eingehalten, ist für den Anwender die forensische Sicherheit in der täglichen Praxis absolut gewährleistet. Sämtliche Inhalte des Qualitätsmanagement-Handbuchs orientieren sich an den momentan geltenden gesetzlichen Vorlagen und werden regelmäßig aktualisiert. Alle zu beachtenden Gesetze, Verordnungen und Richtlinien sind enthalten und in Form von entsprechenden Anweisungen und Checklisten umgesetzt.

„Unsere Gespräche zeigen, wie wichtig es ist, dass die Dokumentation aller Praxisprozesse und damit auch das Qualitätsmanagement nicht mit Fachtermini gespickt ist. Vielmehr müssen die Regeln für alle beteiligten Anwender begreifbar sein,“ erläutert Christel Mellenthin. „Deshalb haben wir unsere HSQM-Softwarelösung sehr benutzerfreundlich und auch für den QM-Laien verständlich gestaltet. Und wir garantieren den Ärzten, dass sie durch Nutzung unseres umfangreichen Dokumentationshandbuchs rechtlich abgesichert sind.
Besuchen Sie uns auf der Medica, Halle 16, Stand 16B57.

MedKaizen AG
Christel Mellenthin
Schilfkamp 13
30851 Langenhagen
Telefon: +49(0)511-97820060
Fax: +49(0)511-978200620
E-Mail: kontakt@medkaizen.de
Internet: http://www.medkaizen.de