20.08.2013

MedicalMountains AG

MedicalMountains Positionspapier EU-Medizinprodukteverordnung

Positionspapier zur Medizinprodukte-Verordnung der EU

Ergänzung zum Positionspapier vom 07.03.2013 - Medizinproduktehersteller setzen auf verantwortungsvolles Handeln statt überbordender Gesetzgebung aus Brüssel

Nach den zahlreichen Gesprächen, die wir auf Grundlage unseres Positionspapiers vom März 2013 führten, erstellten wir gemeinsam mit der Medizintechnikindustrie eine Ergänzung zum Positionspapier.

Wir konzentrieren uns detailliert auf zwei wesentliche Aspekte der neuen Verordnung:

1. Die inflationäre Hochstufung bewährter Medizinprodukte in höhere Risikoklassen
2. Die Forderung nach immer mehr klinischen Studien

Die Medizintechnik-Hersteller folgen einer langen Tradition, die den mittelständischen Unternehmer auszeichnet im Hinblick auf die Qualität seiner Produkte und seiner kaufmännischen Ehre.
Mit dem eigenen Namen bürgen diese Produzenten für höchste Qualität und sind sich Ihrer Verantwortung für die Patienten, die Gesellschaft und ihre Unternehmen voll bewusst.
Oberstes Ziel der Medizintechnik-Unternehmen ist eine zuverlässige und umfassende Patientenversorgung sowie ein bestmöglicher Patientenschutz.

Wir fordern mit dem vorliegenden Dokument nochmals alle an der Diskussion und Entscheidung Beteiligten auf, bei der Festlegung der neuen Europäischen Regularien Augenmaß zu bewahren und nicht nur die Hersteller von Medizintechnik, sondern alle Akteure im Gesundheitssystem in die Sicherheitsbetrachtung unserer Patienten mit einzubeziehen.