Medizinische Daten sicher in der Cloud verarbeiten

28.10.2014
Foto: Mann tippt auf virtuelle Cloud

Sensible Daten wie die von Patienten müssen sicher in der Cloud geschützt sein. Bislang fehlt oft das Vertrauen in die neue Technik; © panthermedia.net /Ferli Achirulli

Forscher, Entwickler und Datenschützer entwickeln gemeinsam datenschutzkonforme und sichere Cloud-Dienste für die Auswertung medizinischer Daten.

cloud4health macht erstmals Smart-Data-Auswertungen auf medizinischen Daten möglich und stellt hierfür eine sichere Cloud-Architektur bereit. In cloud4health wurden Textanalyse-Technologien und Cloud-Computing-Ansätze in konkreten medizinischen und ökonomisch relevanten Anwendungsszenarien entwickelt und evaluiert. Von jetzt an können große, virtuelle Patientenpopulationen erschlossen werden, die zur datenschutzgerechten Auswertung vielfältiger Fragen aus Forschung, Entwicklung und Gesundheitsökonomie dienen und somit zu einer verbesserten Patientenversorgung beitragen.

Für den Schutz der sensiblen medizinischen Daten entwickelte das Projektteam in enger Zusammenarbeit mit Datenschützern der Kliniken und Länder ein Datenschutz- und Sicherheitskonzept, das den besonderen Anforderungen im Gesundheitswesen gerecht wird. Das Konzept wurde durch ein Rechtsgutachten ergänzt und soll das Vertrauen des Gesundheitssektors in Cloud-Anwendungen stärken – gerade bei der Verwertung besonders schutzwürdiger Daten.

MEDICA.de; Quelle: Fraunhofer-Institut für Algorithmen und Wissenschaftliches Rechnen SCAI