08.09.2008

iSOFT Health GmbH

Mehr Entscheidungen für Business Intelligence Lösungen von iSOFT

Kostenexplosion, Finanzierungslücken, zunehmende Wettbewerbsintensität und Deregulierung des Gesundheitsmarktes – Krankenhäuser müssen längst die Anforderungen eines Wirtschaftsunternehmens erfüllen. Die Katholische Wohltätigkeitsanstalt zur heiligen Elisabeth (KWA) in Reinbek hat sich für den Einsatz einer Business Intelligence Lösung von iSOFT, einem Unternehmen der IBA Health Group, entschieden, um den steigenden Herausforderungen zu begegnen. Die norddeutsche Gesundheitseinrichtung setzt auf iSOFT Professional Planner zur intelligenten Planung und Steuerung der wirtschaftlichen Performance ihrer Krankenhäuser.

iSOFT Professional Planner ist eine hoch spezialisierte Branchenlösung für eine integrierte Erfolgs-, Finanz- und Bilanzplanung im Gesundheitswesen. Technologisch betrachtet basiert die Lösung auf OLCAP (Online Calculating Analytical Processing), einer Weiterentwicklung von OLAP, die erstmals multidimensionales Kalkulieren ermöglicht.
Als Trägergesellschaft ist die KWA verantwortlich für das Management von acht Krankenhäusern und zahlreichen weiteren Pflegeeinrichtungen. ‚Perfektion als Standard, Menschlichkeit als Ziel‘, mit diesem Leitbild behauptet sich die KWA mit etwa 4.500 Mitarbeitern erfolgreich im Wettbewerb. iSOFT Professional Planner wird zukünftig zum zentralen betriebswirtschaftlichen Planungs- und Führungsinstrument für die gesamte Gruppe ausgebaut und gewährleistet vollständige Transparenz und Planungssicherheit für die weitere Unternehmensentwicklung. Der besondere Vorteil der Lösung liegt in der leichten Integration von vorhandenen Datenstrukturen. iSOFT Professional Planner integriert einrichtungsübergreifend Ausgangsdaten aus verschiedensten Krankenhausinformations-, Finanz- oder Data Warehouse-Systemen und ermöglicht eine konzernweite Konsolidierung sowie eine mehrdimensionale Plan-Ist-Basis.

Besonderen Nutzen bieten unter anderem die nahezu unbegrenzten Simulationsmöglichkeiten im Planungsprozess. Welche Auswirkungen haben Investitionen in den Ausbau einzelner Abteilungen, die Spezialisierung auf ausgewählte klinische Behandlungsformen oder die klinische Kooperation mit anderen Häusern? Wie wirkt sich der Kauf eines neuen Computertomographen in Zukunft auf die Gewinn- & Verlustrechnung, auf die Bilanz und auf die Liquidität aus? Wie viele Patienten müssen damit jährlich behandelt werden, um kostendeckend arbeiten zu können? Wann hat sich die Investition amortisiert? Diese und andere Fragen lassen sich durch iSOFT Professional Planner mit einem Top Down–Bottom Up–Gegenstrom-Verfahren einfach simulieren und betriebswirtschaftlich auswerten.

„Neben dem Angebot einer optimalen Behandlungsqualität rücken Produktivität und Effizienz immer stärker in den Fokus von Gesundheits- und Sozialeinrichtungen. Für jedes Krankenhaus und besonders für Krankenhauskonzerne und Krankenhausträger wie die KWA sind ein umfassender Überblick und Planungssicherheit, die iSOFT Professional Planner gewährleistet, die Basis für eine erfolgreiche Unternehmensführung“, kommentiert Christian Köth, Sales Director von iSOFT in Deutschland.

iSOFT Health
Marketing & Communications

Alexander Kampschulte
Tel: +49 (0) 2327 568 139
Fax: +49 (0) 2327 568 149
Email: alexander.kampschulte@isoft.de