06.10.2016

Fraunhofer EMFT

Mikropumpen-Portfolio für alle Fälle

Hohe Förderraten oder extreme Miniaturisierung – mit ihrem umfangreichen Pumpenportfolio kann die Fraunhofer EMFT unterschiedlichste Anforderungen im Bereich Medizintechnik erfüllen.  Während die Siliziumpumpen-Modelle mit ihrer kleinen, flachen Bauweise von minimal 5 x 5 x 0,6 mm3 und ihrer gleichzeitig hohen Gegendruck- und Saugfähigkeit neue Produkte im Bereich von Diabetes-, Tumor-, Hormon-, oder Schmerztherapiesystemen sowie Implantaten ermöglichen, lassen sich die größeren aber dennoch ebenso kostengünstigen Edelstahl-Mikropumpen vorwiegend im Bereich Infusion und bei der Vakuumtherapie für die Behandlung chronischer Wunden einsetzen. Die piezoelektrisch angetriebenen Mikropumpen sind selbstansaugend, blasentolerant und sterilisierbar. Auf der Compamed präsentiert die Fraunhofer EMFT Prototypen ihrer Mikropumpen-Familie sowie potenzielle Anwendungsszenarien.

Ausstellerdatenblatt