14.10.2014

Tech-NEL GmbH

NEL Gruppe auf der MEDICA in Düsseldorf

Die neueste Entwicklung der Tech-NEL GmbH ist das Babybett zum Andocken an das Mutterbett

Die NEL Gruppe aus Leipzig ist vom 12. bis 15. November mit zwei Tochterunternehmen auf der Fachmesse MEDICA in Düsseldorf. In Halle 07a Stand C06 präsentiert die Media-NEL GmbH digitale Mediasysteme (Digital Signage) für Krankenhäuser, Arztpraxen oder Apotheken. Am gleichen Messestand zeigt die Tech-NEL GmbH die neuesten Entwicklungen ihrer innovativen Säuglingsbetten BABYNEL-Bed für Krankenhäuser.


Vorteile von Digital Signage
Mit digitalen Mediasystemen können in Empfangs- oder Wartebereichen sowie direkt am Point of Sale Kompetenzen oder Produkte und Angebote emotional beworben werden. Bewegtbilder erregen Aufmerksamkeit und verkürzen so die gefühlte Wartezeit der Patienten und Kunden. Mediasysteme sind kostengünstig und sparen Zeit, weil sie nicht ständig neu produziert werden müssen und Inhalte schnell geändert werden können. Die Software ist einfach zu bedienen. „Digital Signage ermöglicht dynamische und flexible Kampagnen im ganz neuen Stil“, sagt Dr. Uwe Teichert, Geschäftsführer der Media-NEL GmbH in Leipzig. „Bewegte Inhalte werden tageszeit-, orts- und zielgruppenspezifisch präsentiert. Im Ergebnis können Botschaften am Point of Sale passgenau vermittelt werden, was eine Umsatzsteigerung nach sich ziehen kann.“



Über die Media-NEL
Media-NEL betreut ein Digital-Signage-Netzwerk mit 10.000 Standorten in Deutschland und Österreich und bietet eine Rundumbetreuung von Beratung und Planung über die Inbetriebnahme der Installationen bis zu Service, Support und Wartung (technische und inhaltliche Betriebsführung). Das Unternehmen entwickelt Hardware-Lösungen, die in Design und Funktionalität den Kundenwünschen entsprechen, und achtet auf ein ausgewogenes Kosten-Nutzen-Verhältnis. Auch bei der Auswahl der richtigen Inhalte steht das Unternehmen seinen Kunden zur Seite.


Weitere Informationen: www.media-nel.de


Innovative Säuglingsbetten der Tech-NEL GmbH
Seit 2007 entwickelt die Unternehmensgruppe Säuglingsbetten, die Neugeborene so sanft wie keine anderen betten. Dank Soft-Skater-Räder und einer Gasdruckfeder werden die Kleinen während des Transports vor Erschütterungen geschützt. Die durchsichtige Babywanne des Bettchens ermöglicht permanenten Sichtkontakt zwischen Mutter und Kind. Zudem ist sie mit Luftlöchern versehen, die das Risiko eines plötzlichen Kindstodes minimieren. Das Gestell des BABYNEL-Bed ist höhenverstellbar und kann so optimal auf die Höhe des Mutterbettes eingestellt werden, was bei Rooming-In ein besonderer Vorteil ist.


Neueste Entwicklungen
In den letzten Jahren ist die Entwicklung weitergegangen. So sind Betten für Zwillinge entstanden und Kinderbetten, die dank einer Klappe an der Babywanne direkt an das Bett der Mutter angedockt werden können. Derzeit arbeitet das Team an einem System zur Überwachung der Vitalfunktionen des Neugeborenen.


60 Prozent Exportanteil
Mehr als 1.000 Säuglingsbetten hat die Tech-NEL-GmbH an Krankenhäuser in Deutschland, Italien, Österreich, Belgien, Frankreich und Großbritannien sowie in der Schweiz und den Niederlanden verkauft. Der Exportanteil liegt bei 60 Prozent. „Wir bedienen eine sehr kleine Marktnische, Bestellungen von ca. 30 Betten gleichen einem Großauftrag“, erklärt Geschäftsführer Dr. Uwe Teichert.



Zufällige Entdeckung
Die Erfolgsgeschichte der BABYNEL-Bed-Serie begann zufällig. Das Bürgerhospital Frankfurt/Main hatte die NEL Neontechnik Elektroanlagen Leipzig GmbH 2003 mit der Reparatur der Kunststoffwannen seiner Babybetten beauftragt. Das Babybett stieß auf der MEDICA 2006 auf so große Resonanz, sodass sich Experten aus dem Unternehmensbereich Metalltechnik entschieden, ein komplett neues Bett mit hohem Designanspruch zu entwickeln.


Weitere Informationen: www.babynel-bed.de