31.08.2006

Stabilus GmbH

Neigen in Wunschposition

HYDRO-LIFT Gasfedern ermöglichen die einfache und stufenlose Neigungsverstellung der Fußteile von Krankenbetten. Sie erlauben das komfortable Verstellen des Fußteils in jede beabsichtigte Position bei stabiler Beibehaltung des eingestellten Neigungswinkels. Dabei kommt die HYDRO-LIFT Gasfeder gänzlich ohne Auslösehebel oder gar Seilzüge aus.

Verstellen lässt sich das Fußteil ganz einfach, indem eine definierte Handkraft aufgebracht wird. Die Gasfeder übernimmt dann das Eigengewicht des Fußteils und lässt sich mühelos justieren. In Ruhelage wird das Fußteil durch die HYDRO-LIFT Gasfeder fest in Position gehalten. Innerhalb bestimmter Grenzen fängt sie zudem Gewichtsschwankungen durch wechselnde Belastungen ab. Und der integrierte Überlastschutz vermeidet eine unsachgemäße Anwendung. Diese Gasfeder steht also voll und ganz im Dienste der Ergonomie.

Die HYDRO-LIFT Gasfeder gehört zur Produktfamilie LIFT-O-MAT, die grundsätzlich die Funktionen Heben, Senken, Dämpfen und Verstellen abdeckt. Im Gegensatz zu mechanischen Federn sind hydropneumatische Gasfedern prinzipiell in der Lage, ihre Federcharakteristik zu verändern und so das Bewegungstempo von Klappen oder Türen zu regeln. Ihre frei definierbare Endlagendämpfung erlaubt zudem ein sanftes, leises Schließen. Über diese Standardfunktionen hinaus bietet STABILUS den Herstellern immer auch die Möglichkeit, die Gasfedern individuell auf ihre konstruktiven und funktionellen Anforderungen abzustimmen.