12.08.2005

DictaPlus GmbH

Neue Diktiersoftware DictaPlus 5 bietet Freiheit durch mobile Leistungen

Dezentrales System ermöglicht erstmals standortunabhängiges Erstellen von Dokumenten

Düren, Deutschland – Die DictaPlus GmbH, einer der führenden Hersteller von digitaler Diktatsoftware für professionelle Anwender, stellt DictaPlus 5, die neue Version der Diktieranwendung DictaPlus, vor. DictaPlus 5 steht in unmittelbarer Nachfolge der DictaPlus Open-Serie, ist aber in technischer Hinsicht eine absolute Neuentwicklung. Denn die vollkommen dezentrale Softwarearchitektur erlaubt Ärzten erstmals frei und unabhängig von ihrem Netzwerk oder ihrem festen Arbeitsplatz das digitale Diktat und die Spracherkennung zu nutzen. DictaPlus 5 unterstützt die Sprachen Deutsch, Französisch, Englisch sowie Niederländisch.

Mit einer komplett neu gestalteten Softwarearchitektur und dem Einsatz der neuesten SpeechMagic InterActive-Komponenten von Philips Speech Recognition Systems reagiert DictaPlus auf den gestiegenen Mobilitätsbedarf im Gesundheitswesen. Der Einsatz von Spracherkennung beim Erstellen von Dokumenten ist in diesem Bereich bereits weit verbreitet, und Krankenhäuser oder Arztpraxen sparen bei der Textverarbeitung bis zu 70% Arbeitsaufwand. Diese Ersparnis kann bei hoher Mobilität aber nur gewährleistet werden, wenn die Software einfach zu bedienen ist. So können auch Nutzer ohne besondere Computerkenntnisse die Diktiertechnologie optimal in den Klinikalltag einbinden.

Mehr Freiheit: Vollkommen unabhängig diktieren

DictaPlus 5 verabschiedet sich endgültig von der bisherigen Client-Server-Architektur und folgt dem Konzept der “Smart Client Application”: Die Software kann sowohl im Netzwerk als auch von unterwegs (disconnected mode) genutzt werden, ohne dass hierzu Veränderungen an der Konfiguration vorgenommen werden müssen. Dadurch können Anwender auch an einem Laptop oder Tablet-PC auf alle Funktionen der Sprachverarbeitung zugreifen. Wird der Laptop später wieder an den Server angeschlossen, werden die lokalen Daten automatisch synchronisiert. Darüber hinaus erkennt DictaPlus 5 als erstes Programm seiner Art automatisch die modernen mobilen Diktiergeräte und unterstützt deren zentrale Programmierung und Administration. Trotz dezentraler Arbeitsweise bleiben damit die Vorteile einer Netzwerkstruktur erhalten. Dem Anwender erspart dies Arbeit und nimmt ihm gleichzeitig die Angst vor der Systemeinrichtung und -verwaltung.


Mehr Leistung: Weltweit effizient Dokumente erstellen

Direkt am Patientenbett können Ärzte mit der neuen Technologie einen Bericht diktieren und anschließend das Diktiergerät im Büro oder Ärztezimmer in die Docking-Station stellen. Per E-Mail oder über LAN/WAN wird die Datei einfach an das medizinische Schreibbüro gesendet, wahlweise mit vorheriger Spracherkennung. Alternativ werden aufgezeichnete Diktate mithilfe der Spracherkennung auch unmittelbar am PC oder Laptop des Arztes in Text umgewandelt. Egal ob im Krankenhaus, Home-Office, beim Kongressbesuch oder im Urlaub - DictaPlus 5 unterstützt den jeweils schnellsten und effizientesten Weg vom gesprochenen Diktat zum fertigen Schriftstück.

Auch für eine großen Klinikbetrieb bietet DictaPlus 5 die passende Lösung: Zugriffsschutz, Datensicherheit durch eine systematische Ablage der Diktate in einer Datenbank und ein professionelles Zugangsberechtigungs-Konzept ermöglichen den Einsatz in Kliniken mit mehreren Standorten.

Zusätzlich zu den Sprachen Deutsch und Französisch unterstützt DictaPlus 5 auch US- und UK-Englisch sowie Niederländisch. Besucher der Medica 2005 in Düsseldorf (16. – 19. November) können DictaPlus 5 in Halle 16, Stand B 74 live testen.

Weitere Infromationen:

DictaPlus GmbH
Thomas Würdig
thomas.wuerdig@dictaplus.de
Tel: +49 (0)2421 8403 6233
www.dictaplus.de

so2say communications
Armin Scheuer
armin.scheuer@so2say.com
Tel: +49 (0)30 21913914
www.so2say.com