21.08.2006

Reck Technik GmbH & Co. KG

Neue Möglichkeiten in der Schlaganfall-Behandlung

MOTOmed Bewegungstherapiegeräte werden überwiegend bei neurologischen Erkrankungen (Schlaganfall, Multiple Sklerose, Schädel-Hirn-Verletzungen,…) eingesetzt. Das MOTOmed viva2 bietet nun eine interessante Therapieerweiterung im Bezug auf die Behandlung und Rehabilitation von Patienten mit Schlaganfall und einseitiger Lähmungen: Das SymmetrieTraining.

Während der Patient aktiv mit eigener Muskelkraft selber trainiert, erscheint auf dem großen Bildschirm der Bedieneinheit die Bildschirmanzeige für das SymmetrieTraining.

Durch den Einsatz der Funktion SymmetrieTraining beim MOTOmed-Training kann
■ die Körpersymmetrie verbessert werden.
■ die Koordination (Gehirn – Muskeln) trainiert und verbessert werden.
■ die Konzentration und Motivation gesteigert werden.
■ ein Kompensationsmuster und damit eine Überanstrengung der gesunden Seite vermieden werden
■ gezielter Muskeleinsatz und Kraftaufbau trainiert werden.
Ziel dieser Therapie ist es somit, die Gehfähigkeit des Patienten zu verbessern.

Mehr Informationen zum MOTOmed und zum SymmetrieTraining erhalten Sie auf der MEDICA 2006in Düsseldorf (1511.-1811.2006) am Stand C48, Halle 4, bei der Firma RECK-Technik GmbH & Co. KG, Reckstr. 1-4, 88422 Betzenweiler, Tel: 07374-1885 oder unter www.motomed.de.