15.11.2010

DeTeWe Communications GmbH

Neue Maßstäbe im Kommunikationsmanagement der Krankenhäuser

Patiententelefonie ohne Kassenautomaten: DeTeWe Communications stellt auf der MEDICA neue Abrechnungsmethoden vor

Berlin – Die DeTeWe Communications präsentiert auf der diesjährigen Medica innovative Lösungen, mit denen Krankenhäuser ihre Kommunikationsprozesse optimieren und gleichzeitig die Kosten senken können. Ein Schwerpunkt des Messeauftritts liegt dabei auf alternativen Abrechnungsmethoden im Bereich der Patiententelefonie. „Viele Krankenhäuser arbeiten noch mit Chipkarten, die an Kassenautomaten aufgeladen werden müssen. Wir zeigen, was jenseits dieser Praxis möglich ist. Es gibt dabei unterschiedliche Ansätze, beispielsweise ein Flatratemodell für Patiententelefonie. Welche Lösung sich im Einzelfall anbietet, klären wir in individuellen Beratungsgesprächen“, sagt Christian Fron, Geschäftsführer der DeTeWe Communications. Die MEDICA findet vom 17. bis 20. November auf dem Düsseldorfer Messegelände statt. Interessenten finden die DeTeWe Communications in Halle 15 am Stand 35.

Als unabhängiger ITK-Systemintegrator ist die DeTeWe Communications auf die Anforderungen von Krankenhäusern spezialisiert. Die Antwort auf neue Herausforderungen wie gestiegenem Wettbewerbsdruck und höheren Erwartungen der Patienten liegt in neuen Servicestrategien – auch im Bereich der Kommunikation. Die DeTeWe Communications bietet eine Fülle unterschiedlicher, miteinander kombinierbarer Module und Applikationen für eine einheitliche Kommunikationsstruktur. Neben der herkömmlichen Telefonie umfasst das auch Servicedienste wie TV und Radio, Patientensafe, Kantinenabrechnung, Patientenkonto, Videoinformationssysteme oder Internetzugang am Patientenbett. Die DeTeWe Communications bietet Krankenhäusern ein Komplettpaket im Bereich der Informations- und Telekommunikationstechnologie. Das beinhaltet eine Beratung im Vorfeld, Installation der passenden Technologien und schließlich die Wartung und Administration der Anlage. Zusammengefasst wird das Angebot unter dem Begriff „Managed Services“, mit dem die DeTeWe Communications aus unterschiedlichen Modulen wie ITK-Systeme, Provider-Leistungen und spezieller Software eine Lösung für Kliniken zusammenstellt. Dabei greift die DeTeWe Communications auf unterschiedliche Partner zurück, einige von ihnen begleiten den Messeauftritt des Systemintegrators. So ist HP Networking für den Bereich Wireless-LAN und Versatel für Provider-Leistungen am Stand der DeTeWe Communications vertreten.

Die MEDICA findet in diesem Jahr bereits zum 42. Mal statt. Sie gilt als eine der weltweit größten Fachmessen der Medizintechnik-Branche: 2009 registrierten die Veranstalter 137.000 Besucher aus mehr als 100 Ländern, 4.300 Aussteller präsentierten ihre Produkte und Lösungen. In diesem Jahr zeichnet sich ein ähnlicher Erfolg ab: Gemeinsam mit der zeitgleich stattfindenden Messe COMPAMED 2010 belegt die MEDICA alle 19 Hallen des Düsseldorfer Messegeländes.


Über die DeTeWe Communications GmbH
Die DeTeWe Communications GmbH (www.detewe-communications.de) ist ein herstellerunabhängiger ITK-Systemintegrator mit bundesweiten Niederlassungen und einem umfassenden Dienstleistungsportfolio bis hin zu Managed-Service-Angeboten. Sie bedient sich u. a. der Portfolios der Unternehmen Aastra, Avaya und HP. Der Fokus liegt auf komplexen Lösungen und einem vollständigen Serviceangebot. Mehr unter www.detewe-communications.de

Die börsennotierte Muttergesellschaft Aastra Technologies Limited (TSX: „AAH“) hat ihren Hauptsitz in Concord (Toronto), Kanada und ist ein führendes Unternehmen im Bereich der Unternehmenskommunikation. Aastra entwickelt und vertreibt innovative Kommunikationslösungen für Unternehmen jeder Größe. Mit mehr als 50 Millionen installierten Anschlüssen und einer direkten als auch indirekten Präsenz in mehr als 100 Ländern ist Aastra weltweit vertreten. Das breite Portfolio bietet neben funktionsreichen Call-Managern auch alle weiteren Elemente für komplette Unified-Communications-Anwendungen in kleinen, mittleren und großen Unternehmen. Integrierte Mobilitätslösungen, Call-Center-Applikationen und eine große Auswahl an Endgeräten runden das Portfolio ab. Mit einem starken Fokus auf offenen Standards und kundenindividuellen Lösungen ermöglicht Aastra Unternehmen eine effizientere Kommunikation und Zusammenarbeit. Weitere Informationen unter: http://www.aastra.de