05/08/2010

MAQUET GmbH & Co. KG

Neuer 3D-Haltearm Trimano ist die „dritte Hand“ des Chirurgen

Rastatt, August 2010. Mit dem neuen 3D-Haltearm Trimano erweitert der Workflow-Spezialist Maquet sein Portfolio im Bereich Assistenzsysteme und OP-Zubehör. Als „dritte Hand“ des Chirurgen wird das Assistenzsystem in Orthopädie und Traumatologie eingesetzt. Es wurde speziell für Operationen im Schulter- und Oberarmbereich entwickelt.

Trimano verbessert den Workflow
Der Haltearm – inklusive steriler Armauflage und Adapter – ermöglicht die sichere Armaufnahme und hält den Patientenarm während der Operation in der jeweiligen Lagerungsposition. Der Haltearm ist in alle Richtungen beweglich. Der Chirurg fixiert den Arm des Patienten mit Trimano schnell und genau in jeder gewünschten Position.
Zur Überprüfung des Operationsergebnisses kann der Patientenarm aus dem System ausgeklinkt und frei bewegt werden. „Der Einsatz des Haltearms bedeutet für uns eine wesentliche Verbesserung des Arbeitsablaufes. Durch den sicher fixierten OP-Situs kann leichter und schneller operiert werden und wir können uns voll und ganz auf unsere Kernaufgaben konzentrieren“, so Dr. Stefan Studier-Fischer, Leitender Arzt der Sektion für Schulter- und Ellenbogenchirurgie an der Berufsgenossenschaftlichen Unfallklinik in Ludwigshafen. „Gleichzeitig übernimmt der Assistenzarzt, der normalerweise während der OP den Patientenarm hält und in die jeweils benötigte Position bringt, anspruchsvollere Tätigkeiten.“ Bei kleineren Eingriffen kann der Chirurg mit Unterstützung des Haltearms Personalengpässe besser kompensieren.

Die Armlagerung des Patienten kann bereits im Einleitungsraum vorbereitet werden. Der Patientenarm wird auf dem Haltearm und einem Armpolster gelagert.
Im OP-Saal wird der Patientenarm einfach vom Armpolster auf die sterile Armaufnahme umgelagert. Ein gleichseitig konstruierter Adapter erleichtert das Anstecken der Armauflage. Er verbindet die Armauflage mit dem Haltearm und macht die Handhabung für den Anwender intuitiv. Die durch die vorgelagerte Patientenvorbereitung optimierten Wechselzeiten tragen zur bestmöglichen Nutzung der OP-Kapazitäten bei und fördern entsprechend den Output.

Mehr Ergonomie und Sicherheit
Ergonomische Körperhaltung und eine stabile Position sind Grundvoraussetzungen für die chirurgische Arbeit und werden mit Einsatz des Trimano Haltearms optimal erfüllt. Dazu zählt, dass das Gerät strom- und druckluftunabhängig betrieben wird. Es müssen keine Anschlüsse oder Schläuche berücksichtigt werden. Das schnelle und sichere intraoperative Wechseln der Armposition erfolgt durch den „Click and Move“-Verriegelungsmechanismus. Einen weiteren Vorteil bietet der Einsatz des Haltearms für die Strahlenhygiene: Durch die Möglichkeit der punktgenauen Fixierung der Armposition kann der Assistent den Röntgenstrahlenbereich verlassen.

Ein Assistenzsystem für alle OP-Tische
Der Trimano 3D-Haltearm wird einfach an der Gleitschiene des OP-Tisches befestigt. Er ist dadurch sowohl mit Maquet OP-Tischen als auch mit OP-Tischen anderer Hersteller verwendbar und ermöglicht dem Krankenhaus so den flexiblen Einsatz.