05.11.2008

EKU Elektronik GmbH

Neues Einleitungs-Narkosegerät von EKU Elektronik jetzt auch mit Fahrgestell

Neben Komfort und Sicherheit spielen Größe, Gewicht und Flexibilität immer mehr eine entscheidende Rolle für Neuinvestitionen im OP-Bereich. Hierzu bietet EKU Elektronik individuelle Lösungen für die Anästhesie, die mit modernster Technologie mehr Freiraum am Anästhesie-Arbeitsplatz schaffen und langfristig technische Betreuung garantieren.

Das durchgehende Klinikkonzept in der Kompaktklasse von EKU-Narkosegeräten wird durch das Einleitungs-Narkosegerät TRIGO komplettiert. Ob als Wandgerät mit der Einbautiefe eines Bücherregales oder in Verbindung mit einem neuen modernen und einsäuligen Fahrgestell bietet der TRIGO mehr Bewegungsfreiheit im Einleitungsraum. Darin spiegelt sich die Grundphilosophie von EKU wider: die Entwicklung neuester Technologien in Form von elektronischen Miniaturbauteilen, welche platzsparende, kompakte und leicht bewegliche Narkosegeräte erlauben.

Die neue Trolley-Version des TRIGO sowie alle anderen Mitglieder der Kompaktklasse von EKU-Narkosegeräten werden diesen Monat auf der MEDICA in Düsseldorf an Stand Nr. C13 in Halle 11 vorgestellt.


Pressekontakt:
EKU Elektronik GmbH
Am Sportplatz
56291 Leiningen
Tel.: +49 (0) 6746 1018
Fax: +49 (0) 6746 8484
Email: info@eku-elektronik.de
www.eku-elektronik.de