13.11.2009

Medilink Yorkshire & Humber

Neues Gerät ermöglicht die akkurate und sofortige Erkennung von Gebärmutterhalskrebs

Eine neue, bahnbrechende Technik, die eine schnellere und genauere Erkennung von Gebärmutterhalskrebs mithilfe der Echtzeitmethode ermöglicht, wodurch das wochenlange Warten auf eine Diagnose entfällt, wird auf der MEDICA - der weltgrößten Fachmesse für Medizintechnik - erstmals vorgestellt.

Das tragbare Handgerät APX wurde von der in Großbritannien ansässigen Firma Zilico Ltd entworfen.

Es misst die Resistivität von Zellen und erkennt alle Veränderungen im Verlauf der Phasen, in denen eine normale Zelle kanzerös wird.

Jedes Jahr erkranken rund 500.000 Frauen weltweit an Gebärmutterhalskrebs, und diese Krankheit ist für 300.000 Todesfälle verantwortlich. Daher bedeutet die Fähigkeit dieses Geräts objektive und genaue Ergebnisse in ‘Echtzeit’ zu liefern, dass sowohl Patienten als auch Klinikern auf der ganzen Welt eine schnellere Diagnose geboten wird.

Es wird dabei helfen mit der Krankheit besser umzugehen und ebenfalls die Morbidität infolge von Über- und Unterbehandlung aufgrund falsch-negativer Abstriche bedeutend verringern.
Das System ist sicher und schmerzlos und kombiniert zwei Funktionen in einem Gerät - das APX 100, das Kliniker bei ihren diagnostischen Verfahren unterstützt und das APX 200, mit dem ein Point of Care (POC)-Test durchgeführt wird.
Mit dem APX100 können Kolposkopisten Biopsiestellen besser bestimmen, wodurch weniger diagnostische Biopsien erforderlich sind und die massive Überbehandlung leichter Abnormalitäten vermieden wird. Es hat vier voneinander unabhängige klinische Versuche durchlaufen und wird derzeit in einer EU-Multicenterstudie getestet. Sobald diese beendet ist, wird es 2010 in der gesamten Europäischen Union auf den Markt gebracht.

Die APX 200-Applikation ist für den Einsatz beim Gebärmutterhals-Screening bestimmt, da sie die patientennahe Sofortdiagnostik in Echtzeit ermöglicht und das langwierige und aufwendige Diagnoseverfahren abkürzt, was letztendlich zur effektiveren Anwendung begrenzter Gesundheitsfürsorgeressourcen führt.

Sameer Kothari, Chief Executive von Zilico Limited, sagte: “In Ländern, in denen das organisierte Screening immer noch nicht eingeführt ist, bietet das APX 200 die Möglichkeit der raschen Einrichtung von Screening-Programmen ohne die bedeutenden und außerordentlich hohen Infrastrukturkosten des Aufbaus und der Leitung von Pathologielabors. Es ist sicher, schmerzlos und akkurat, und wir sind hocherfreut es auf der MEDICA 2009 vorzustellen.”

Die weltgrößte Fachmesse für Medizintechnik MEDICA findet vom 18. bis zum 21. November 2009 im Messezentrum Düsseldorf statt. Während der Ausstellung finden Sie Zilico im Britischen Pavillon in Halle 16 an Stand G10.