11.11.2008

SMT medical technology GmbH & Co. KG

Neurologisches Defizit bei großen Eingriffen vermindern! TCD-Robotic Sonde im klinischen Einsatz

WELTNEUHEIT: Selbstnachführende TCD-Robotic Sonde
Bei großen Eingriffen, vor allem in der Kardio-Chirurgie, sind Komplikationen durch neurologisches Defizit bis hin zum Schlaganfall leider keine Seltenheit. Bereits vor Jahren wurden Empfehlungen für zerebrales Monitoring herausgegeben und dessen Einsatz gefordert, um die Zahl und Schwere neurologischer Komplikationen zu vermindern. Trotz der umfassenden Überwachung von Vitalfunktionen, vor allem kardio-vaskulärer Parameter, wird zerebrales Monitoring im OP jedoch noch lange nicht auf breiter Basis eingesetzt und nur zögerlich eingeführt. Ein Grund hierfür liegt in der komplexen Technik und Methodik der zur Verfügung stehenden Modalitäten, wie EEG, Evozierte Potentiale (EP) oder Transkranielle Doppler-Sonographie (TCD). Dabei ist TCD durch die Bestimmung des Blutflusses in den großen Arterien der Hirnbasis ein zuverlässiger Monitor für zerebrale Ischämie. Doch die Handhabung der TCD-Monitore in der Routine ließ bisher zu wünschen übrig.

SMT medical, Anbieter von Hi-Tech Diagnostik, stellt mit der Delica Robotic Sonde eine Weltneuheit für transkranielles Doppler-Monitoring vor. Während bei konventioneller Technik mit handgeführten Sonden Erfahrung und Geschick über die Qualität der Ableitung entscheidet, sucht die neue Robotic Sonde das Flusssignal aus der A. Cerebri Media selbsttätig. In einer Kopfhalterung sind Servomotoren eingebaut, die eine automatische biaxiale Steuerung der bilateral angebrachten Sonden ermöglichen. Die Sonden werden stets automatisch, ohne jeden manuellen Eingriff, auf die beste Signalstärke nachjustiert. So kann die Ableitung auch während länger dauender Eingriffe stabil gehalten und aufgezeichnet werden.
Die Robotic Sonden werden an ein kompaktes Dopplermodul, das über eine USB-Schnittstelle verfügt, angeschlossen. Steuerung, Trenddarstellung und Aufzeichnung erfolgen auf einem Laptop oder PC. Das gesamte System kann auf einem Spezialwagen auch mobil und damit kostengünstig eingesetzt werden.

Weitere Informationen zum zerebralen TCD-Monitoring mit den Delica Robotic Sonden bei

SMT medical GmbH&Co.
Medica Halle 9, Stand C39
Im Kreuz 9
97076 Würzburg
Tel. (09 31) 3 29 33-0
Fax (09 31) 3 29 33-29
eMail info@smt-medical.com
www.smt-medical.com