27.04.2005

OPTIMAL SYSTEMS Gesellschaft für innovative Computertechnologien mbH

Nominierung für VHitG-Award gibt Optimal Systems neuen Auftrieb

Frankfurt, 25. April 2005. Die OPTIMAL SYSTEMS (OS) GmbH wird mit Beginn des zweiten Halbjahres 2005 mit einem erweiterten Leistungsprofil im Bereich des klinischen Gesundheitswesens aktiv.

Stand bisher überwiegend die Produktentwicklung und -vermarktung der eigenen Elektronischen Patientenakte im Vordergrund, so wird sich die neu aufgestellte Division Sales & Consulting Health Care unter Leitung von Mathias Gold nun eher der gesamtheitlichen Beratung und Betreuung von IT-Projekten in Krankenhäusern widmen. "Das bedeutet jedoch nicht, dass wir unsere Produkte dabei nicht berücksichtigen.", so Gold. "Vielmehr setzen wir auf zwei Schwerpunkte: einerseits auf die neue Version des digitalen Archivsystems OS.5|ASH und andererseits auf OS|REHA als Speziallösung für Rehabilitationseinrichtungen."

OPTIMAL SYSTEMS versteht dabei das digitale Archiv als zentrale Komponente einer KIS-basierten Elektronischen Patientenakte und zugleich Daten-Drehscheibe zwischen den Storage-Komponenten und dem KIS, wobei die Archivierung auf allen gängigen einmal beschreibbaren Medien wie WORM, WORM-Tape, CD, DVD, etc. möglich ist. OS setzt dabei zunehmend auf seine KIS-Partner und berät diese auch gern bei der Implementierung von OS-Lösungen in die eigenen Softwareanwendungen. "Wir treten mit unserem Archiv gern auch in den technischen Hintergrund, wenn dies von unseren Partner gewünscht wird. Entscheidend ist, dass in den Häusern verstärkt eine revisionssichere Langzeitarchivierung zum Einsatz kommt - gern in Kooperation mit jedem marktrelevanten KIS, wie wir es mit den wichtigsten Systemen bereits realisiert haben." Mit OS.5|ASH lassen sich alle bereits vorhandenen oder im laufenden Krankenhausbetrieb entstehenden Informationen beweissicher archivieren - einschließlich elektronischer Langzeitsignatur (ArchiSig).

Nominierung zum besten "IT-Konzept des Jahres"

Den zweiten Schwerpunkt "Lösungen für Rehabilitationsentscheidungen" wird OPTIMAL SYSTEMS aufgrund des stetigen Erfolges weiter ausbauen. Die zur Verfügung stehende Fachlösung mit einem speziell abgestimmten Funktionspaket, ist aufgrund der oft ähnlichen Struktur in allen Reha-Kliniken schnell einsetzbar und zusätzlich durch den Kunden auf einfache Weise um klinik-spezifische und indikationsabhängige Bedürfnisse erweiterbar. Durch OS|Reha wird die Verbesserung der Patientenbetreuung und der Qualitätssicherung erreicht. Die Erstelldauer der Entlassungsberichte nach § 301 kann auf nur einige Tage reduziert werden. Die Kostenerstattung seitens der Kostenträger kann dadurch deutlich schneller erfolgen, was die Verbesserung der Liquidität der jeweiligen Reha-Klinik zur Folge hat. Die umfassende Reha-Lösung, die u.a. seit 2002 in der Klinik Münsterland installiert ist, wurde von einer unabhängigen Jury für den diesjährigen VHitG-Award 2005 als "Bestes IT-Konzept" nominiert.

Umfassende Betreuung für ganzheitliche IT-Konzepte

Neben der langjährigen Erfahrung im Gesundheitswesen verfügt OPTIMAL SYSTEMS auch über hohe Kompetenz bei der Integration von Fremdapplikationen und bestehenden Lösungen in anderen Branchen. Deshalb verstärkt OPTIMAL SYSYTEMS nun die qualifizierte und umfassende Beratungs- und Unterstützungsleistungen bei der Umsetzung individueller IT-Lösungen wie zum Beispiel für Spracherkennung, Scan- und Erfassungsszenarien, mobile Erfassung mit Tablet-PC, Formularmanagement oder die strukturierte Erfassung von Daten mit MS Infopath, Integration von Microsoft Office und vielem mehr. So bietet OS aufgrund seiner umfangreichen Erfahrung auch Partnern ohne fachspezifische Kenntnisse den Zugang zum Gesundheitswesen.

Über OPTIMAL SYSTEMS:

Zu den heute rund 400 Anwendern, die täglich mit Lösungen der eigenen Enterprise Content Management Software-Suite von OPTIMAL SYSTEMS arbeiten, gehören Industrie- und Dienstleistungsunternehmen diverser Branchen ebenso wie knapp 100 Krankenhäuser, Kliniken von Landesversicherungsanstalten oder Universitäten sowie rund 100 öffentliche Verwaltungen von Städten, Ländern und Kommunen. Neben Krankenhäusern werden Lösungen auch in anderen Bereichen des Gesundheitswesens wie z.B. beim Paul-Ehrlich-Institut, beim Bundesinstitut für Arzneimittel oder in Kassenzahnärztlichen Vereinigungen und privaten Krankenkassen eingesetzt.

OPTIMAL SYSTEMS ist in Deutschland an vier Standorten mit insgesamt 120 Mitarbeitern präsent und hat ein Netzwerk aus Vertriebs- und Technologiepartnern aufgebaut, das über das deutschsprachige Vertriebsgebiet hinaus agiert.