17.08.2007

DGA Medien GmbH

Nur ein aufgeklärter Patient kann die richtigen Entscheidungen treffen

Gelsenkirchen, 17. August 2007. – Heutzutage recherchiert ein großer Prozentsatz der Bevölkerung im Internet, bevor eine Entscheidung getroffen wird. Ob es um eher „lapidare“ Anliegen, wie zum Beispiel das Buchen einer Reise, oder um weitaus sensiblere Themen, wie Auskünfte zu Gesundheitsfragen, geht: Das Internet bietet eine fast unerschöpfliche Informationsquelle, um sich auch als Laie eine erste Orientierung bezüglich konkreter Fragestellungen zu verschaffen.

Chance Internet: oft verkannt von denjenigen, die profitieren könnten.
Viele Ärzte beäugeln die Tendenz der Patienten, sich vor einer Arztkonsultation im Netz kundig zu machen, noch kritisch oder – noch restriktiver – üben sich in Gleichgültigkeit. Im ersteren Fall wird nur allzu schnell vermutet, der Patient vertraue nicht auf die Kompetenz des Behandlers oder/und strebe Selbstbehandlung bzw. -medikation anstelle des Arztbesuchs an. Dabei leisten die sich informierenden Patienten sogar einen, ihren Möglichkeiten entsprechenden, positiven Beitrag zu einem effizienten Arzttermin. Die Leistungserbringer des Gesundheitswesens sollten lernen, die Chancen, die das Internet bietet, zu nutzen statt ihnen zu misstrauen.

Ein gut informierter Patient ist ein profitabler Partner für den Arzt.
Unter der Voraussetzung, dass die Quellen, welche der Patient im Netz zu Rate zieht, bestimmten Qualitätskriterien genügen, sind die Basisinformationen, die ein Patient sich über Recherchen aneignen kann, ein wertvoller Förderer der Arzt-Patienten-Beziehung. Denn mit einem informierten Patienten kann die oft knapp bemessene Zeit des Arztbesuches optimal genutzt werden. Unsicherheiten werden reduziert, wesentliche Aspekte, unter anderem die persönliche Kommunikation zwischen Arzt und Patient, rücken in den Vordergrund. Der Patient kann aufgrund des Basiswissens gezielt Fragen stellen, die der Arzt kompetent beantworten kann. Der Gesprächs- und Behandlungsdialog zwischen Arzt und Patient gestaltet sich für beide Seiten zielgerichteter.

„Nur ein aufgeklärter Patient kann die richtigen Entscheidungen treffen. – Nur wer aufklärt, kann das Ziel einer solchen Entscheidung werden.“
Neben allgemeinen Basisinformationen ist für den Patienten auch Detailwissen zu Spezialisierungen, Behandlungsangeboten und Einrichtungsgegebenheiten einzelner Gesundheitsdienstleister von besonderer Bedeutung. Die Deutsche Gesundheitsauskunft (http://www.deutsche-gesundheitsauskunft.de), eine zentrale Anlaufstelle für Patienten, entspricht diesem Bedarf in vollem Umfang, bietet qualitativ hochwertige Inhalte und ermöglicht dem sich orientierenden User, sich einen Überblick über Themen verschiedener Gesundheitsbereiche sowie über „passende Anbieter“ zu machen und ist nicht zuletzt aus diesem Grund als Förderer der Behandler-Patienten-Beziehung zu verstehen. Alle Fachportale der Deutschen Gesundheitsauskunft sind werbefrei. (jg)