02/03/2011

Beta Verlag und Marketinggesellschaft mbH

OEM / PLM Haftung und Regulatorisches für Original Equipment und Private Label Manufacturer

Ein Unternehmen, das als verantwortlicher Hersteller auftritt, aber das Produkt nicht selber produziert, muss eine Vielzahl von Anforderungen beachten, bevor er sein Produkt auf den Markt bringen kann. Im Rahmen des Konformitätsbewertungsverfahrens muss dieser Private Label Manufacturer (PLM) die Erfüllung der gesetzlichen Anforderungen nachweisen, unabhängig von seinem Einfluss auf die Entwicklung und Produktion beim Originalhersteller (OEM).
Unser jährliches Seminar zum Medizinprodukterecht gibt Ihnen einen Überblick über die wichtigsten Punkte einer OEM/PLM-Konstellation. Es werden die Aspekte der Beteiligten des Prozesses vom Inverkehrbringen bis zur Marktüberwachung diskutiert. Aber auch haftungsrechtliche Überlegungen zu OEM-PLM-Konstellationen und dem Lebenszyklus eines Medizinprodukts werden angesprochen.

Erfahren Sie:
- was man als PLM für eine erfolgreiches Konformitätsbewertungsverfahren vorweisen muss
- die zu beachtenden Punkte, um ein OEM-Produkt sicher und kontrolliert in das eigene Produktportfolio zu integrieren
- wo neben regularischen Anforderungen auch die Haftungsaspekte eine wichtige Rolle spielen.

Dieses Seminar ist sowohl für OEMs als auch für Private Label Manufacturer von hoher Bedeutung.

Das Programm sowie das Anmeldeformular finden Sie auf unserer Internet-Seite http://media.bsbb.de/Medizinprodukterecht-Spectaris/Medizinprodukte30.03.11_Web_Versand2.pdf